Kroos & Co. feiern Titel mit Zehntausenden in Madrid

FBL-EUR-C1-JUVENTUS

Die Deutsche Presse-Agentur hat die Online-Pressestimmen zum Champions-League-Finale gesammelt.

Triumphator Kroos hatte mitten in der historischen Nacht für Real Madrid auch noch eine ganz andere Aufgabe. Sein vierjähriger Sohn Leon war hundemüde und musste ins Bett, aber der Kleine hielt an der Hand des berühmten Papas tapfer auch das letzte Interview einer denkwürdigen Champions-League-Nacht durch. Juve wartet dagegen weiter auf den ersten europäischen Titel seit 1996.

"Unglaublich, unfassbar", erklärte der zweifache Torschütze Cristiano Ronaldo. Die Spanier haben alle ihre sechs bisherigen Endspiele in der Champions League seit deren Einführung gewonnen. Die Auszeichnung wurde dem 32 Jahre alte Portugiesen von Sir Alex Ferguson überreicht.

"Das ist einer der besten Momente in meiner Karriere". Real ist damit das erste Team, das seinen Triumph in der 1992/93 eingeführten Champions League in der folgenden Saison wiederholen konnte. Geplant waren im Bernabéu eine Lichtshow, viel Musik, Feuerwerk sowie Ehrenrunden der Spieler und Trainer Zinedine Zidane samt den Familien. "Nächstes Jahr wird es noch härter, und wir müssen extrem viel arbeiten, um erneut zu gewinnen, aber heute können wir es geniessen, dass wir gezeigt haben, dass wir ein grossartiges Team sind".

Juventus Turin: Auch für die Turiner war der Fluch nicht zu beenden. "Um diesen Pokal zu gewinnen, muss man stärker sein als alle anderen". Der frühere Bundesliga-Profi Mario Mandzukic glich für die Italiener noch vor der Pause mit einem spektakulären Treffer aus (27.).

Viermal wurde der Weltmeister von 2006 durch Ronaldo (20./64. Minute), Casemiro (61.) und Marco Asensio (90.) überwunden. "Wenn wir ein paar neue Spieler holen und sie integrieren, werden wir auch in der kommenden Champions-League-Saison sehr wettbewerbsfähig sein".

Related:

Comments

Latest news

Anschlag erschüttert das Land : Terrormiliz IS
Augenzeugen berichten, dass die Attentäter wie von Sinnen auch in Gesichter und Kehlen mit ihren Messern eingestochen hätten. Mit einer Schweigeminute will Großbritannien am kommenden Dienstag (6.6.) der Opfer des Terroranschlags von London gedenken.

DFB reist ohne Werner nach Kopenhagen
Vor dem Abflug hat der Bundestrainer klar gemacht, welchen Stellenwert der Confed Cup für ihn und sein Trainerteam hat. Werner musste seine Teilnahme am Dänemark-Test wegen Magen-Darm-Beschwerden kurzfristig absagen.

Uber fährt 708 Millionen Dollar Verluste ein
Nach der Entlassung des Entwicklungschefs Anthony Levandowski wird nun Finanzchef Gautam Gupta den Konzern freiwillig verlassen. Dem Blatt zufolge hat Uber in diesem Jahr bereits über ein Dutzend Führungskräfte verloren oder gefeuert.

Deutschland: Erst Partner, jetzt Gegner: Boll fordert Ma Long heraus
Denn vor Boll war am Sonntagvormittag bereits Dimitrij Ovtcharov noch zum Abschluss der Achtelfinal-Spiele gescheitert. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" nannte den 28-Jährigen einst einen "menschlichen Außerirdischen".

Letzte Staffel in weiter Ferne: Game of Thrones-Fans brauchen Geduld
Allerdings sollten Fans die Staffel in vollen Zügen genießen, denn die finale Staffel der Serie könnte erst 2019 zu sehen sein. Die " Game of Thrones "-Macher scheinen ihren treuen Zuschauern wahrlich nichts zu ersparen".

Other news