Reals 45 Minuten für die Ewigkeit

Gianluigi Buffon

"Es ist etwas ganz besonderes, diesen Titel zu verteidigen, den wirkliche jede Mannschaft in Europa gerne haben will. Wahnsinn", erklärte Kroos, der als erster deutscher Star zum dritten Mal in der Champions League den Titelgewinn feierte. Zwei der sechs Titel in der Champions League gehen auf sein Trainerkonto, insgesamt steht die Nummer 1 bei zwölf Triumphen im Meistercup. "Mein Ziel ist es schon, als guter und erfolgreicher Spieler in Erinnerung zu bleiben". Es sollte auch der Moment sein, in dem das Spiel endgültig auf die Seite von Real kippte. Der Torriecher ist ihm aber geblieben. Mit diesem fünften Triumph würde er mit seinem Dauerrivalen Lionel Messi gleichziehen. "Wir sind sehr glücklich. Wenn wir ein paar neue Spieler holen und sie integrieren, werden wir auch in der kommenden Champions-League-Saison sehr wettbewerbsfähig sein". Wir haben ein beeindruckendes Team.

Kross bezeichnete Ronaldo als "unfassbar". Einfach fantastisch. Grandios. Cristiano hat uns seit dem Viertelfinale durch alle Runden geschossen. "Die zweite Halbzeit war die beste, die wir in dieser Saison gespielt haben", pries Ronaldo seine Mannschaft. "Wir sind eine grossartige Gruppe und haben einen grossartigen Trainer", erklärte Captain Sergio Ramos. "Dadurch bin ich bis Saisonende stark und spritzig geblieben", erklärte Ronaldo. Juventus musste sich danach erst mal schütteln, ehe die Bianconeri zum Schwung der ersten Minuten zurückfanden und durch den ehemaligen Bayern-Stürmer ein artistisches Ausgleichstor per Seitfallzieher aus 15 Metern über Torhüter Navas hinweg erzielten (27.).

Damit ist Ronaldo zum fünften Mal in Folge der beste Torschütze der Königsklasse. "Der Fussball kann ein Alptraum sein", fasste es Trainer Massimiliano Allegri zusammen. Real zerstört Juve in einer für die Geschichte denkwürdigen zweiten Halbzeit. "Sie haben verdientermassen gewonnen", sagte die 39-jährige Torhüterlegende. "Sie haben verdientermassen gewonnen".

Juves Weltmeister Sami Khedira hatte das Stadion als Erster verlassen. Irgendwann werde er schon mitbekommen, "was Papa erreicht hat", sagte Kroos: "Mir reicht es aber völlig aus, wenn er mit mir als Papa zufrieden ist, alles andere ist zweitrangig". Die Tränen der Juve-Spieler und vor allem jene Buffons sorgen dafür, dass die Nacht in Cardiff jener in Berlin vor zwei Jahren zu ähnlich sieht.

Das Kunststück ist vollbracht von der Mannschaft, die schon ihre ersten fünf Champions-League-Endspiele gewonnen hatte. Ausgerechnet der erst 44-Jährige feierte die Titelverteidigung. Wie Kroos muss er nicht beim Confed Cup in Russland ran. Die nächsten Titelchancen mit Real hat Ronaldo dann am 8. August beim europäischen Supercup in Skopje gegen den Europa-League-Sieger Manchester United und beim spanischen Supercup am 13. und 16. August gegen den FC Barcelona.

Related:

Comments

Latest news

Schalke-Stürmer Huntelaar wechselt zurück zu Ajax Amsterdam
Mit Klaas-Jan kommt ein erfahrener Angreifer, der sich im Klub auskennt. "Kasper Dolberg ist unser erster Stürmer". In der Saison 2011/2012 wurde der niederländische Nationalspieler mit 29 Treffern Bundesliga-Torschützenkönig.

Fußball: Panik beim Public Viewing: Mehr als 1500 Verletzte in Turin
Mai 1985 zwischen dem FC Liverpool und Juventus Turin im Heysel-Stadion waren in Brüssel 39 Menschen gestorben. Zunächst hieß es, 200 Menschen seien verletzt worden, später wurde die Zahl auf mehr als 1500 korrigiert.

Audi-Chef Stadler wehrt sich gegen Vorwürfe von Dobrindt
Die Milliardenstrafe für den VW-Konzern fiel nach Überzeugung von VW-Juristen wegen dieses Verhaltens des Audi-Chefs höher aus. Audi-Chef Rupert Stadler gerät nach neuen Erkenntnissen über Abgasmanipulationen bei der VW-Tochter zunehmend in die Kritik.

Rheinland-Pfalz: Nach dem Terroralarm feiert "Rock am Ring"
Die Räumung des Geländes verlief problemlos und friedlich. "Wir haben hier auch ein Zeichen für unsere Kultur gesetzt". Es seien unter anderem die Bühnenbereiche und andere Eventflächen abgesucht worden, sagte ein Polizeisprecher.

Newsblog zum Terror in London: May will Parlamentswahl nicht verschieben
Aufnahmen des Senders Sky News und sozialer Medien zeigten am Sonntag eine Polizeiabsperrung um ein Wohngebäude im Vorort Barking. Wegen des Anschlags setzten fast alle Parteien ihren Wahlkampf aus, nur die rechtspopulistische UKIP schloss sich dem nicht an.

Other news