"Rock am Ring" wird nach Terroralarm fortgesetzt

Während des Auftritts der US-amerikanischen Metal Band

Kurz nach der Evakuierung am Abend hatte die Polizei das Gelände mit einem Hubschrauber überflogen und mit Spürhunden abgesucht. "Es geht weiter!" Hintergründe zu dem Terrorverdacht, wegen dem das Festival am Freitag unterbrochen wurde, wollte der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) um 11 Uhr am Nürburgring in der Eifel mitteilen. Auf Facebook hieß es von der Band: "Rammstein bedauern sehr, dass die Band aufgrund der Festivalunterbrechung gestern nicht bei Rock am Ring auftreten konnte". Neue Angaben zu den laufenden Ermittlungen gab es am Sonntag nicht. Für das dreitägige Festival wurden rund 90.000 Besucher erwartet.

Auf einer Pressekonferenz äußerten sich Polizei und Landesinnenminister Lewentz.

Erneut hat ein Terroralarm Polizei und Besucher einer Großveranstaltung in Atem gehalten.

Veranstalter Marek Lieberberg berichtete vor Journalisten vor Ort, die umliegenden Straßen seien alle abgesperrt.

Nach der Unterbrechung wegen eines Terroralarms ist das Musikfestival "Rock am Ring" am Samstagmittag wie geplant fortgesetzt worden. Diese Entscheidung gab die Koblenzer Polizei am Samstagvormittag über den Kurznachrichtendienst Twitter bekannt: "Wir freuen uns mit euch".

Veranstalter Marek Lieberberg hat in einer Pressemitteilung am Samstagmorgen mitgeteilt, dass das Festival fortgesetzt wird.

Auslöser für den Alarm seien Unstimmigkeiten zwischen den tatsächlichen Personen und den registrierten Namen auf Zugangsausweisen für sicherheitsrelevante Bereiche gewesen, teilten die Ermittler mit.

"Unser Publikum hat fantastisch reagiert", sagte Lieberberg weiter. Es gibt Hinweise auf eine mögliche terroristische Bedrohungslage, sagte Ministeriumssprecherin Joachim Winkler am Freitagabend der Deutschen Presse-Agentur.

Das komplette Gelände wird aktuell geräumt.

Das Musikfestival "Rock am Ring" ist vorläufig abgebrochen worden. "Der Aufbau da dauert 8-10 Stunden und kann nur Nachts erfolgen, d.h. bei einem Festival nach der letzten Band und vor der ersten Band am Showtag".

Der 71-jährige Konzertveranstalter machte aus seiner Freude über den Fortgang des Festivals keinen Hehl: "Meine Gedanken sind voller Freude darüber, dass wir dieses Festival fortsetzen können, dass wir so auch ein Zeichen setzen können für unsere Kultur und unsere Zivilisation". Das enttäuschte viele Fans, die Stimmung auf dem Gelände war dennoch ausgelassen.

Es habe ihm keiner erklären können, "warum ein Campingplatz sicherer sein sollte als das Festivalgelände".

Das Sicherheitskonzept des Festivals war nach dem Terroranschlag auf ein Konzert in Manchester vor anderthalb Wochen mit mehr als 20 Toten überprüft worden. Als Höhepunkt am Eröffnungstag galt der Auftritt von Rammstein, der am späten Abend beginnen sollte.

Das Zwillingsfestival "Rock im Park" geht seit Jahren zeitgleich in Nürnberg über die Bühne. Taschen und Rucksäcke auf dem eigentlichen Festivalgelände wurden untersagt.

Related:

Comments

Latest news

Tillerson relativiert Ausstieg aus Klimaabkommen
Der Sprecher des Repräsentantenhauses, Paul Ryan , erklärte, das Abkommen sei schlichtweg ein schlechter Deal für Amerika gewesen. Die Entscheidung sei ein "globaler Rückschlag", hieß es am Freitag in einem Kommentar der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua.

Konzert in Manchester soll trotz Terror stattfinden
Ariana Grande (23, " Dangerous Woman " ) lässt sich nach dem Terroranschlag auf ihr Konzert in Manchester nicht kleinkriegen. Unser Like des Tages für die schöne Geste von Ariana Grande und den anderen Stars, die mit ihr auf der Bühne stehen werden! .

Schulz fordert vorläufigen Abschiebestopp für Afghanen
Von welcher Tragweite der Beschluss ist, zeigt die abendliche Terminveränderung der Bundestagspolitiker von Union und SPD . Menschenrechtsorganisationen, Verbände und Oppositionspolitiker fordern einen sofortigen Abschiebestopp nach Afghanistan.

Australische Polizei erschoss in Melbourne Geiselnehmer
Diversen Medienberichten zufolge konnte die Exekutive den Geiselnehmer erschießen und die Frau aus ihrer Gefangenschaft befreien. Ein anderer Mann sei davor mit einer Schusswunde im Lobby des Wohnhauses entdeckt worden.

Benefizkonzert in Manchester: Zeichen gegen Terror und große Party
Auch London ist abermals Ziel einer terroristischen Attacke geworden. "Meint Ihr nicht auch?", rief Bieber den Fans zu. Einer von ihnen war, als Ariana Grande erklärte, dass sie nur Tage zuvor mit der Mutter von Olivia Campbell sprach.

Other news