Fußball: China: Fußball-Profi Tioté stirbt nach Kollaps

Erlag im Alter von nur 30 Jahren einem Herzinfarkt Cheick Tiot

Der 30-jährige Tioté kollabierte nach Angaben eines Vereinssprechers im Training und verstarb wenig später.

Die Todesursache ist noch unklar.

Nach zwei Jahren bei Twente kam er im August 2010 zu Newcastle United, wo der Mittelfeldmann sechseinhalb Jahre verbrachte, bevor er im Februar dieses Jahres nach China zu Beijing Enterprises wechselte. Die Rettungskräfte, die sehr schnell vor Ort gewesen sein sollen, versuchten Tioté noch zu reanimieren, hatten aber keinen Erfolg.

Tioté, der 55 Länderspiele für die Elfenbeinküste absolvierte, war erst im vergangenen Jahr von Newcastle zum chinesischen Zweitligisten Beijing Enterprises gewechselt. Zuvor war der Familienvater, der eine Frau und drei Kinder hinterlässt, für Twente Enschede, Roda Kerkrade (beide Holland) und den RSC Anderlecht (Belgien) aktiv, wurde einmal Niederländischer und zweimal Belgischer Meister.

Auch der frühere Freiburg-Stürmer Papiss Demba Cissé twitterte: "Gute Nacht, mein Bruder". Ob Hazard bis zum Saisonstart in der Premier League wieder fit ist, ist noch nicht bekannt.

Related:

Comments

Latest news

Kroos & Co. feiern Titel mit Zehntausenden in Madrid
Der frühere Bundesliga-Profi Mario Mandzukic glich für die Italiener noch vor der Pause mit einem spektakulären Treffer aus (27.). Die Spanier haben alle ihre sechs bisherigen Endspiele in der Champions League seit deren Einführung gewonnen.

DFB reist ohne Werner nach Kopenhagen
Vor dem Abflug hat der Bundestrainer klar gemacht, welchen Stellenwert der Confed Cup für ihn und sein Trainerteam hat. Werner musste seine Teilnahme am Dänemark-Test wegen Magen-Darm-Beschwerden kurzfristig absagen.

Dänemark: DFB-Team startet in Confed-Cup-Vorbereitung
Unter anderem stehen Sandro Wagner , Amin Younes und Diego Demme im Aufgebot, das auch die WM-Generalprobe in Russland (17. Löw dient die Neuauflage - ebenso wie das WM-Qualifikationsspiel gegen San Marino - zur Vorbereitung auf den Confed Cup.

IS will für Anschlag in London verantwortlich sein
US-Präsident Donald Trump sagte Großbritannien nach den Terroranschlägen in London erneut "unerschütterliche Unterstützung" zu. Britische Medien berichtete von weiteren Festnahmen, welche aber von der Polizei nicht bestätigt wurden.

"Rock im Park" geht trotz Terrorwarnung bei "Rock am Ring" weiter
Die Zwillingsfestivals gehen mit denselben Bands, aber in anderer Reihenfolge über die Bühne. Via Facebook verkündeten die Veranstalter: "Für Rock im Park ist alles in Ordnung".

Other news