Polizei | Brandanschlag auf Polizei

Polizei | Brandanschlag auf Polizei

Polizisten werden angegriffen, Brandsätze auf eine Wache geworfen: Der Präsident des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd ist alarmiert.

Am Pfingstmontag wurde auf ein Gebäude der Weilheimer Polizei ein Brandanschlag verübt.

Am Pfingstwochenende haben Angriffe gegen Polizeibeamte ein Ausmaß erreicht, dass für Polizeipräsident Robert Kopp vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd nicht mehr akzeptabel ist. "Wir müssen die schützen, die uns schützen und werden dabei alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, um die Täter zu überführen". Unbekannte entzündeten mehrere Flaschen, die mit einer brennbaren Flüssigkeit gefüllt waren. Die Fensterscheibe ist hierdurch lediglich gesprungen, so dass es zu keinem offenen Feuer im Dienstzimmer kam.

Der Brand an der Außenfassade konnte durch Polizeibeamte der örtlichen Polizeiinspektion abgelöscht werden. Die durch einen Nachbarn alarmierte Feuerwehr musste nicht mehr eingreifen.

Polizeipräsident Robert Kopp ist erschüttert: "Wir können von großem Glück sprechen, dass dieser Brandanschlag lediglich einen Sachschaden zur Folge hatte". "Wir werden solche Übergriffe nicht tatenlos hinnehmen und mit allen zur Verfügung stehenden Rechtsmitteln verfolgen", sagte er. Mögliche Hintegründe für die Tat waren zunächst unklar. Ein unbeteiligter Passant würgte einen der Streifenbeamten und schlug ihm mit Fäusten ins Gesicht. Zeugen, die zur Tatzeit am Montagabend auffällige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der Polizeiinspektion Weilheim gesehen haben, sollen sich unter der Telefonnummer 0881/6400 melden.

Mit der Kampagne "Auch Mensch" will die Gewerkschaft der Polizei der Gewalt gegenüber Beamten entgegenwirken.

Related:

Comments

Latest news

Helene Fischer gibt Konzert für 800 Fans
Zeitweise habe sie stattdessen Phasen gehabt, "in denen ich an meinem Weg gezweifelt habe", heißt es im " Bild "-Bericht". Vielmehr wandte sich Helene an ihren Florian , der etwas weiter hinten in der Halle stehend das Konzert mitverfolgte.

USA wollen diplomatische Spannungen im Golf entschärfen
Das katarische Außenministerium erklärte, die Maßnahmen seien ungerechtfertigt und basierten auf falschen Behauptungen. Ein Sprecher des Pentagons erklärte ebenfalls, dass es keinerlei Pläne gebe, etwas an der Präsenz in Katar zu ändern.

Apple will mit vernetztem Lautsprecher Siri im Haushalt verankern
Um das Schreiben auf dem iPad einfacher zu machen, erlaubt Apple außerdem eine Tastatur über die gesamte Fläche. MacBooks kriegen auch Kaby Lake Auch das MacBook-Portfolio bekommt beim WWDC 2017 eine Update-Ankündigung.

FC Bayern München Daumen-Operation bei Thomas Müller
Juli ist der Redordmeister auf Asien-Tour und bestreitet mehrere internationale Freundschaftsspiele. Der Klub hofft beim Duo auf eine Rückkehr im August.

Ägypten: USA wollen diplomatische Spannungen im Golf entschärfen
Der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes ( DFB ), Reinhard Grindel, schloss einen Boykott des Turniers nicht grundsätzlich aus. Das katarische Außenministerium erklärte, die Maßnahmen seien ungerechtfertigt und basierten auf falschen Behauptungen.

Other news