Vorab-Veröffentlichung - Vor dem WWDC 2017: Erste Features von iOS 11 aufgetaucht

Icloud Drive

Auf der WWDC hat die Software einen großen Stellenwert eingenommen.

Heute Abend wird Apple zur Eröffnung der WWDC offiziell den ersten Blick auf iOS 11 erlauben, bereits vorher sind jedoch noch zwei Leaks zu neuen Funktionen öffentlich geworden. Doch jetzt ist es plötzlich auf der Keynote der Moment, an dem das neue iOS wirklich zu glänzen beginnt, denn das iPad bekommt so viele Features, die man sich in iOS schon immer gewünscht hat, dass man fast schon verblüfft ist.

Der iMessage-Dienst wurde mit iCloud verzahnt und synchronisiert alle Daten automatisch.

Apple gab auch Zahlen zum Erfolg des App Stores bekannt. Für Live-Fotos gibt es mehr Möglichkeiten der Nachbearbeitung inklusive Beschnitt. So kann sie Wörter betonen. Mit der Funktion CoreML sollen Entwickler einfacher Apps für das maschinelle Lernen erstellen können. Wer mit den Apple-Geräten arbeiten will, wartete auf etwas anderes - und wurde hängengelassen. Nebenbei speichert die Kamera Videos und Fotos auch im neuen HEVC-Codec (H.265).

Control Center ist nun eine einzige Seite. So bietet die Musiksteuerung nur ein sehr verkürztes UI, durch 3D Touch kann aber die alte Ansicht herbeigebracht werden. Das wird zunächst nur bei ausgewählten Gebäuden möglich sein, aber kontinuierlich erweitert. In diesem Fall wechselt das iPhone automatisch in einen neuen Nicht-Stören-Modus (Nicht stören während der Fahrt). Mit Airplay 2 wird Multiroom-Unterstützung ermöglicht, also die Tonübertragung in mehrere Räume, wenn dort Lautsprecher stehen. Das bringt uns direkt zu Apple Music. Der Store wurde von Grund auf neu gestaltet. Außerdem soll Siri künftig auf Folgefragen reagieren können und damit zu Google Assistant aufschließen. Zudem liegen die Kalifornier einen deutlichen Schwerpunkt auf Augmented Realitiy (AR), die Demos hierzu sahen auf der Keynote wahrlich beeindruckend aus. Damit können Sensoren genutzt werden, um zum Beispiel Spiele in der realen Welt stattfinden zu lassen.

Eine weitere Neuerung von iOS 11 stellt ARKit dar - eine neue Möglichkeit für Entwickler, um weitreichende Augmented Reality-Apps zu entwickeln. iOS soll hiermit zur größten AR-Plattform der Welt werden und auch bei Geräten mit nur einer Hauptkamera tolle AR-Szenen ermöglichen.

Der Form-Faktor des 9,7 Zoll großen iPads bleibt in der 10,5 Zoll-Version erhalten bleiben, weil die Bildschirmgröße durch eine Minimierung Randbereiche der Einfassung ("Bezel") anwächst. Das könnte dafür sorgen, dass diese Apps mehr Downloads bekommen. Aus den Bewegtbildern, die vor und nach jeder Aufnahme ein kurzes Video anfertigen, kann man Video-Loops in Endlosschleife erzeugen und Langzeitbelichtungseffekte erzielen. Weiter gibt es Hinweise auf Drag and Drop am iPad. Außerdem gibt's neue Fitness-Funktionen, eine vielseitigere Musik-App und viele kleine Verbesserungen. Aus dem überarbeiteten Dock können Apps herausgezogen und im Split-Screen-Modus geöffnet werden. Diese zweite Hand auch als solche zu erkennen, unterscheidet eine Drag & Drop-Geste von einer Pinch-to-Zoom Eingabe, die hier einfach nur in den bestehenden Bildausschnitt hineinzoomen würde. Darunter gibt es Vorstellungen wie im "Heute"-Tab, aber auch Hitlisten und kuratierte Sammlungen".

Willst du keine News mehr verpassen?

Related:

Comments

Latest news

Ulisses Garcia ersetzt verletzten Nico Elvedi
Die ohnehin geschwächte Defensive (Fabian Schär gesperrt, Ricardo Rodriguez verletzt) ist zusätzlich dezimiert. Schon zur Halbzeit wurde der 20-Jährige wegen muskulären Beschwerden im linken Oberschenkel ausgewechselt.

Ricardo Rodriguez zum Medizintest bei Milan erwartet
Dem Vernehmen nach bezahlt Milan deutlich weniger als die im Vertrag festgeschriebene Ausstiegsklausel von 22 Millionen Euro . Am Mittwoch soll der 24 Jahre alte Schweizer Nationalspieler in Mailand den Medizincheck absolvieren.

Wert von 200 000 Dollar: Star-Wars-Sammlerstücke gestohlen
Sansweets Angaben zufolge soll der Tatverdächtige die Objekte seit 2015 bei mehreren Ausstellungsbesuchen gestohlen haben. Sansweet sammelte seine Exponate über 37 Jahre lang und stellt sie nun auf insgesamt 828 Quadratmetern aus.

Neue "Pokémon Direct"-Ausgabe angekündigt"
Die Community spekuliert auf ein mögliches Angebot auf der Nintendo Switch oder Neuerungen für Pokémon Go . Am heutigen Pfingstmontag hat Nintendo eine weitere Ausgabe von Nintendo Direct angekündigt.

"American Idea": Trump kann auch ohne Pomp
Kritiker bemängeln, dass die Hotelkette, die von den beiden Söhnen Trumps geführt wird, zu Interessenkonflikten führen könnte. Diese sollen in Städten in den Vereinigten Staaten entstehen, in denen keine Luxushäuser der Trump-Kette angesiedelt sind.

Other news