WWDC: Apple stellte neue Hardware vor

Der neue iMac Pro kommt im Dezmeber und in Space Grey

Das Display des All-in-One-Computers ist 43 Prozent heller und kann bis zu 1 Milliarde Farben darstellen. Das ist doppelt so viel wie vorher.

Absehbar war auch die Ausstattung mit Thunderbolt 3. Dabei stehen SSDs mit bis zu zwei TB zur Verfügung.

Apple will den iMac vor allem für Grafik-Profis attraktiver machen und hängt daher neben dem besseren Display auch noch neue Grafik-Karten (optional) mit an. Beim 21,5 Zoll Gerät gibt es jetzt eine Iris Plus 640-GPU mit 64 MB eDRAM, das 21,5 Zoll iMac Retina 4K-Modell erhält die Radeon Pro 555 und 560-GPUs mit bis zu 4 GB VRAM. Damit würde es sogar möglich sein, VR-Content zu bearbeiten, betont Apple.

Von außen ist der neue iMac unverändert geblieben.

Der iMac ist ab sofort mit Intels aktueller Prozessorgeneration Kaby Lake erhältlich. Verfügbar sind die Geräte ab heute noch.

Wie erwartet, aktualisiert Apple die Hardware der Mac-Reihe.

Sneak-Peak: Apple teasert "iMac Pro" an.

iMac Pro kommt mit der neuen Radeon Pro Vega GPU, der modernsten Grafik überhaupt in einem Mac. Das iMac-Line-up bekommt mehr Grafik-Leistung Eine große Anpassung erfährt der iMac also bei seiner Grafikleistung. Standardmäßig ist ein 8-core Xeon Prozessor verbaut, alternativ gehen hier aber auch 10 oder 18 Kerne bestellen. Der "leistungsstärkste iMac aller Zeiten" kommt außerdem mit einer spacegrauen Tastatur und Maus daher.

Neben dem neuen iMac Pro arbeitet Apple an einem komplett neu gestalteten Mac Pro der nächsten Generation, für professionelle Kunden entwickelt, die das modernste High-End-System in einem modularen Design benötigen sowie an einem neuen High-End Pro Display.

Startpreis: 5.000 Dollar, ab Dezember. Den richtigen Zeitpunkt hatte man damals verpasst und seither die Geräte nicht mehr aufgerüstet.

Related:

Comments

Latest news

Strafprozess gegen Bill Cosby beginnt in Pennsylvania Entertainer vor Gericht
Der Prozess in Norristown im US-Bundesstaat Pennsylvania konzentriert sich aber ohnehin auf einen einzigen Fall aus dem Jahr 2004. Cosbys Anwälte sagen, ihr Mandant habe nur ausgesagt, weil ihm versprochen worden sei, dass es nie zu einer Anklage kommen würde.

Bilder: Schlimme Szenen - Tennis-Profi Goffin verletzt Knöchel bei French Open
Goffin gilt als Angstgegner von Thiem, der von den bisherigen neun Duellen mit dem Belgier nur drei gewinnen konnte. Im Achtelfinal trifft Nadal auf seinen als Nummer 17 gesetzten Landsmann Roberto Bautista Agut.

Reservisten stören Schalker Ruhe - Strafe für Konopljanka
Manche Dinge "wurden nicht richtiggestellt", er selbst dadurch "in eine Ecke gedrängt", sagte Meyer: "Ich war sehr unzufrieden mit der Situation".

Reservisten stören Schalker Ruhe - Strafe für Konopljanka
Bei Sky Sport News HD beklagte sich der Olympia-Silbermedaillengewinner über die angeblich geringe Wertschätzung auf Schalke. Einen Wechsel zum Liga-Rivalen VfL Wolfsburg schloss Meyer dagegen aus: "Das ist keine Option für mich".

Prozesse: Strafprozess gegen Bill Cosby beginnt in Pennsylvania
Laut " Washington Post " droht für jeden dieser Vorwürfe eine Höchststrafe von 20 Jahren Gefängnis. Zumindest denen der früheren Angestellten der Temple University in Philadelphia , Andrea Constand.

Other news