Documenta in Kassel beginnt am Mittwoch für Fachpublikum

Banu Cennetoglu hat dem Museum Fridericianum eine neue Inschrift gegeben

Der "Parthenon der Bücher" der argentinischen Künstlerin Marta Minujin ist auf der 14. Documenta in Kassel zu sehen.

Der Countdown läuft: Am Samstag wird in Kassel die Documenta eröffnet und die Stadt in Hessen damit wie alle fünf Jahre zum Nabel der Kunstwelt. Seine zentrale Idee war es, die documenta von Kassel zu lösen, wo sie seit 1955 stattfindet. Bei der Eröffnungs-Pressekonferenz in Athen, das in diesem Jahr gleichberechtigter Standort der documenta ist, führten Künstler und Kuratoren auch eine Klang-Performance auf.

Heute folgt nun der Startschuss für den zweiten Teil in Kassel.

Diese haben dann Gelegenheit, schon vorab einen Blick auf die Werke der mehr als 160 Künstlerinnen und Künstler zu werfen. Sie erstreckt sich über 30 Orte im Stadtgebiet - darunter viele Museen, aber auch Plätze und Parks, ein Kino und eine Unterführung, eine Halle auf dem Uni-Gelände und die ehemalige Hauptpost in einem Problembezirk der Stadt. Ein Schwerpunkt nur in Kassel ist das Thema Raubkunst. Die Tageskarte für Erwachsene kostet 22 Euro, ermäßigt 15 Euro. Zur Eröffnung am Samstag haben sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Griechenlands Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos angekündigt. Lässt sich tatsächlich eine Beziehung zwischen Kassel und Athen herstellen? Die Gesamtbesucherzahl könnte erstmals die Millionen-Marke knacken.

Related:

Comments

Latest news

BVB holt Maximilian Philipp aus Freibug
Der talentierte Flügelstürmer ist gerade mit der deutschen U21-Nationalmannschaft im Trainingslager im bayrischen Grassau. Eine entscheidende Rolle in den Verhandlungen dürfte die Verletzung von Marco Reus gespielt haben.

Schießerei in iranischem Parlament und Chomeini Mausoleum
Zwei Attentäter, darunter mindestens eine Frau, sprengten sich nach Medienberichten am Grabmal im Süden der Stadt in die Luft. Einer sei mit einer Pistole, die beiden anderen seien mit Sturmgewehren des Typs AK-47 ("Kalaschnikow") bewaffnet gewesen.

Tote bei Terroranschlägen in Teheran: IS bekennt sich
London/ Teheran - Bei den offenbar koordinierten Angriffen in Teheran haben sich insgesamt drei Attentäter in die Luft gesprengt. Wie andere sunnitische Extremisten betrachtet die IS-Miliz Schiiten als Ungläubige und verübt regelmäßig Anschläge gegen sie.

Sexueller Übergriff in Ennepetal: Männer vergewaltigen 21-Jährige - Polizei
Er war zum Tatzeitpunkt bekleidet mit einer schwarzen Kapuzenjacke und einer dunkelgrauen Hose, vermutlich eine Jeans. Die zweite Person ist etwa 1,75 Meter groß, ebenfalls 20 - 25 Jahre alt und hat kurzes, dunkles Haar.

BVB: Aubameyang soll sich mit PSG einig sein
Bei Dortmund-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang heißt es seit Wochen, er werde den Verein diesen Sommer verlassen. Der 24-Jährige gewann 2015 die Copa Libertadores und gilt als eiskalter Torjäger mit großem Potenzial.

Other news