Ismaik schimpft über neuen Löwen-Geschäftsführer

Kommanditgesellschaft Wirtschaftswissenschaftler Aktie Traditionsverein Ayre Insolvenzrecht Findung BfV Spezialist Sechziger 3. Liga Bayern Lizenz Aufnahme Millionen

Der abgestürzte Traditionsverein 1860 München hat einen neuen Geschäftsführer und ist damit zumindest wieder handlungsfähig. Wie die Löwen bekannt gaben, wird der Wirtschaftswissenschaftler Markus Fauser neuer Geschäftsführer der Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) des Klubs. "Wir haben nicht die Zeit, mit unserem Mitgesellschafter über Personen zu diskutieren", erläuterte Reisinger den damaligen Entschluss des Präsidiums, Fauser einzusetzen. Nach dem Wunsch von Übergangspräsident Robert Reisinger soll Vereinsidol Daniel Bierofka als Trainer den Wiederaufbau mit Spielern der U21 und U19 als Herzstück in Angriff nehmen.

Die schnelle Findung eines Geschäftsführers war eine der Bedingungen des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) für einen Zulassungsantrag zur Aufnahme in die viertklassige Regionalliga Bayern. Bereits am Montag soll die Vorbereitung starten, die Saison in der Regionalliga beginnt Mitte Juli. "Das bedeutet eben auch, dass wir am 13.7. eine Mannschaft haben und einen möglichst guten Saisonstart in die Regionalliga Bayern vorbereiten können", versicherte Fauser bei seiner Vorstellung am Dienstag und kündigte an, den Kontakt zu Ismaik zu suchen. "Es geht einzig und allein darum, die Fortführung von 1860 zu bewerkstelligen", so Fauser bei seiner offiziellen Vorstellung am Dienstag. "Wir befinden uns in einer aktuell wirklich schwierigen Situation", räumte Fauser mit Blick auf die grundsätzliche Lage bei 1860 ein.

Für Reisinger, der sich auf der Mitgliederversammlung am 2. Juli zur Wahl stellen und die Amtszeit des zurückgetretenen Peter Cassalette weiterführen will, eine in der vierten Liga nur schwer vorstellbare Konstellation. "Der Verein muss wieder in ruhiges Fahrwasser gelangen". Er werde sein Amt "anders" ausführen - mit Fokus auf den e.V., ins Tagesgeschäfts der KGaA werde er sich nicht einmischen, denn genau das habe er bei seinem Vorgänger kritisiert. "Ich gehe davon aus, dass wir weiter mit einem Investor arbeiten werden".

Related:

Comments

Latest news

Documenta in Kassel beginnt am Mittwoch für Fachpublikum
Diese haben dann Gelegenheit, schon vorab einen Blick auf die Werke der mehr als 160 Künstlerinnen und Künstler zu werfen. Seine zentrale Idee war es, die documenta von Kassel zu lösen, wo sie seit 1955 stattfindet.

"Monument Valley 2" überraschend erschienen
Bei Monument Valley 2 handelt es sich, im Gegensatz zu den meisten Spielen im iOS App Store, nicht um einen Free-to-Play-Titel. Durch neue Dynamiken zwischen den Characteren, werden die Spielenden Zeugen der sich entwickelnden Beziehung.

Bankenverbands-Präsident wirbt für paneuropäische Fusionen
Nach gut einer Stunde Gespräch hat man schließlich selbst das Gefühl, den deutschen Banken stehen ungemütliche Zeiten bevor. Der Bankenverbands-Präsident spricht sich ferner für länderübergreifende Fusionen in der europäischen Finanzbranche aus.

Nach Kabinettsbeschluss zu Incirlik soll rasch Bundestagsbefassung geklärt werden
Die Obleute des Bundestags-Verteidigungsausschusses sollen am Mittag über die Kabinettsentscheidung unterrichtet werden. Das Einsatzgebiet - Syrien und der Irak - ist von Jordanien allerdings ähnlich gut zu erreichen wie von Incirlik aus.

Deutsche Regierung für Abzug der Bundeswehr aus Incirlik
Gabriel kündigte daraufhin den Abzug der rund 260 Soldaten mit ihren " Tornado "-Aufklärungsflugzeugen und einem Tankflugzeug an". Im damaligen Mandatsbeschluss des Bundestags wurde lediglich das Einsatzgebiet der deutschen Streitkräfte festgehalten.

Other news