Russische Hackerangriffe auf US-Wahl NSA-Whistleblowerin festgenommen

Informationen aus dem Innern der NSA Eine 25-Jährige wird in den USA festgenommen weil sie geheimes Material an Journalisten weitergegeben haben soll

Die Website "The Intercept" berichtet unter Berufung auf ein streng vertrauliches US-Geheimdienstdokument, russische Hacker hätten versucht, in die US-Wahlsysteme einzudringen.

Wie erfolgreich der Versuch gewesen sei und welche Daten möglicherweise gestohlen wurden, bleibe allerdings unklar, heisst es demnach in dem NSA-Bericht.

Von der Veröffentlichung des Artikels bis zur Festnahme der mutmaßlichen Quelle dauerte es nur wenige Stunden: Das FBI hat im US-Bundesstaat Georgia eine 25-jährige mutmaßliche Whistleblowerin festgenommen. Geheimdienstvertreter bestätigten gegenüber US-Medien, dass die Festnahme im Zusammenhang mit dem Bericht der Enthüllungsplattform stehe. "Die Veröffentlichung von geheimem Material ohne Autorisierung gefährdet die Sicherheit unserer Nation und untergräbt das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Regierung", erklärte Vizejustizminister Rod Rosenstein. "Intercept"-Sprecherin Vivian Siu sagte, das NSA-Dokument sei ihnen anonym zugespielt worden".

Das Wichtigste in Kürze: Die US-Regierung um Präsident Donald Trump sorgt regelmäßig für Schlagzeilen.

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow drückte sich in klaren Worten aus: "Diese Behauptungen entsprechen nicht der Wirklichkeit", sagte er in Moskau und fügte hinzu, es gebe keinerlei Belege für die Anschuldigungen.

Die US-Geheimdienste waren hingegen bereits vergangenes Jahr zu dem Schluss gelangt, dass Russland hinter Hackerangriffen während des Wahlkampfs steckt.

Derweil will Trump nicht versuchen, den von ihm entlassenen früheren FBI-Direktor James Comey an seiner Aussage im Kongress zur Russland-Affäre zu hindern. Dadurch waren für die Trump-Kontrahentin unangenehme Interna ans Licht gekommen. Der Präsident hatte als Begründung für seinen überraschenden Rauswurf Comeys selbst unter anderem die Russland-Ermittlungen genannt.

Related:

Comments

Latest news

Trainer Peter Bosz soll BVB in ruhigere Zeiten führen
Und ob er in Dortmund wirklich besser mit seinen Vorgesetzten klar kommt, als der eigenwillige Tuchel, ist keineswegs sicher. Bosz, der vorerst nur seinen Assistenten Hendrik Krüzen mit nach Dortmund bringt, schloss mit einer Aussage zum Kader.

VfB-Sportchef will Kader für die Bundesliga verstärken
Der VfB Stuttgart verspricht sich durch die Ausgliederung der Fußball-Abteilung mehr finanziellen Spielraum. Auf gar keinen Fall", sagte der VfB-Aufsichtsrat und Vorstand des Autobauers.

Regensburg verliert Pusch nach Heidenheim
Im Relegationsduell mit 1860 München trug Pusch mit dem Führungstreffer im Rückspiel entscheidend zum Aufstieg von Regensburg bei. Doch Heidenheim habe dem Mittelfeldspieler als etablierter Zweitligist "bessere Perspektiven" bieten könnnen.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news