Trump-Clan stellt Mittelklasse-Hotelkette vor

Das Trump International in Washington

Der Trump-Clan baut sein Hotel-Imperium aus: Zu den bekannten Luxusunterkünften, die bisher unter der Marke "Trump" betrieben werden, sollen weniger gehobene Angebote für den schmaleren Geldbeutel hinzukommen.

Das teilte Unternehmer Donald Trump Jr., ein Sohn von US-Präsident Donald Trump, am Montag (Ortszeit) mit. Sie hätten so "viele Plätze, Städte und Geschichten gesehen", sagte Trump junior. Die ersten Hotels sollen in Mississippi entstehen. Kritiker bemängeln, dass die Hotelkette, die von den beiden Söhnen Trumps geführt wird, zu Interessenkonflikten führen könnte.

Die Trump-Familie expandiert weiter. Es soll ebenfalls im Bundesstaat Mississippi eröffnet werden.

Die neue Mittelklasse-Kette nennt sich "American Idea", wie die Trump Organization am Dienstag in New York mitteilte. Besonders diskutiert wird dabei ein Hotel in Washington, das auch von ausländischen Staatsgästen genutzt wird. Das erste Haus befindet sich bereits ebenfalls in Mississippi im Bau.

Diese verwaltet Anlagen der Vier-Sterne-Klasse und ist für US-Städte angedacht, die einen gehobeneren Standard unterstützen, aber kein vollwertiges Trump-Luxusanwesen anbieten können. Die Kette besitzt bereits 17 Hotels unter verschiedenen Franchise-Namen. Die American-Idea-Häuser hingegen werden umgebaut und sollen in sieben bis acht Monaten eröffnen. Sein Vater, der verstorbene Gründer der Kette, ist den Angaben seines Sohnes zufolge legal aus Kanada immigriert.

Related:

Comments

Latest news

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Kabinett für Abzug der Bundeswehr aus Incirlik
Möglicherweise bietet der Abzug der Bundeswehr aber auch eine Chance, vor allem für die inhaftierten deutschen Journalisten. Nach einem Abzug sollen sie sich von Jordanien aus am Kampf gegen die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) beteiligen.

Kriminalbeamte: Täter von Arnschwang gehörte nicht in das Heim
Doch er hatte sich rechtlich dagegen gewehrt, so dass 2014 ein Abschiebeverbot ausgesprochen worden war. Der überlebenden Mutter des Kindes zufolge hatte er sich gestört gefühlt.

London-Terror - Angreifer polizeibekannt: Behörde weist Kritik zurück
Zwölf Verdächtige, die nach dem Anschlag vom Samstagabend festgenommen worden waren, sind inzwischen wieder auf freiem Fuß. Die mutmaßlichen Terroristen wurden von Polizisten erschossen - vom Notruf bis zu ihrer Tötung vergingen acht Minuten.

Von der Leyen zu Incirlik: Blick auf Alternative lenken
Die türkische Regierung hatte deutschen Abgeordneten Besuche auf dem Nato-Stützpunkt Incirlik wiederholt verweigert. Die Maschinen sollen nun auf den jordanischen Stützpunkt Muwaffak Salti bei Al-Asrak in Jordanien verlegt werden.

Other news