WatchOS 4: Update für die Apple Watch

WatchOS 4: Update für die Apple Watch

So ermöglicht watchOS 4 den schnellen Wechsel zwischen verschiedenen Aktivitäten - damit wird die Uhr Triathlon-tauglich.

Apple hat am Montag auf der Entwicklerkonferenz WWDC watchOS 4 für die Apple Watch angekündigt (Liveticker von Mac & i).

watchOS 4 bringt unter anderem ein Siri-Watchface.

Als eine der neuen Hauptfunktionen nennt Apple das Siri-Watchface, das Apples digitalen Assistenten tiefer in die Smartwatch integriert. Diese sollen allesamt realistisch erreichbar sein, da sie sich am bisherigen Nutzerverhalten orientieren.

Falls sie die Aktivitätsringe nicht geschlossen haben, werden sie am Tagesende darüber informiert, welche Strecke sie laufen müssen, um das Tagesziel zu erreichen. Darüber hinaus können User sich individualisierte, monatliche Ziele setzen.

Apple Watch mit Fitness-FunktionenDie Apple Watch soll vermehrt zum Fitness-Gadget werden.

Die Apple Watch soll ab Herbst erstmals in der Lage sein, mit Geräten im Fitnessstudio zu kommunizieren - offenbar per NFC - und dadurch zusätzliche Daten von den Maschinen zu erfassen. So synchronisieren sich die Daten mit den Trainingsgeräten.

Im Zusammenspiel mit den AirPods sei die Apple Watch auch bei den Musikliebhabern durchaus beliebt, heißt es. Die Anwendung synchronisiert laut Apple automatisch diverse individuelle Playlisten wie "Neue Musik für mich im Mix", "Meine Favoriten im Mix" und "Häufig gespielt".

Die aktualisierte Workout-App enthält unterschiedliche Workouts z.B. zum Beckenschwimmen sowie neue Bewegungs- und Herzfrequenz-Algorithmen für hochintensives Intervalltraining (HIIT). Zurzeit lassen sich nur Kopfhörer und Herzfrequenzmesser koppeln. Kleinere Neuerungen wie eine Taschenlampen- respektive Blink-Funktion sind zudem vorgesehen. (Bild: Apple) watchOS 4: Neue Ziffernblätter für die Apple Watch Nette Spielerei: Neue Ziffernblätter von Pixar.

Person-zu-Person-Zahlungen mit Apple Pay Apple Pay wird mit watchOS 4 noch spannender. Das empfangene Geld landet in einem neuen Apple-Pay-Cash-Konto.

Die neuen Sportarmbänder sowie das Pride Edition Armband aus gewebtem Nylon mit Regenbogenstreifen für 59 Euro und klassische Lederarmbänder für 159 Euro sind auf Apple.com/de erhältlich und werden im Laufe dieser Woche auch in den Apple Stores, bei ausgewählten autorisierten Apple Händlern und Mobilfunkanbietern verfügbar sein.

Related:

Comments

Latest news

Die Clooney-Zwillinge sind da
Und das nicht ganz unwitzig: "An diesem Morgen begrüßten Amal und George ihre Kinder Ella und Alexander Clooney in ihrem Leben". Noch vor drei Jahren hätte es wohl niemand für möglich gehalten, dass George Clooney noch eine Familie gründen würde.

Peter Bosz als neuer BVB-Cheftrainer verpflichtet
Peter Bosz , bisher Trainer von Ajax Amsterdam , unterschrieb Vereinsangaben zufolge einen Vertrag bis zum 30. Ob und wie Bosz damit nach Dortmund passt, wird die spannende Frage der ersten Monate seiner Amtszeit.

Nach Eklat: Turan tritt aus Nationalteam zurück
Damals soll es zwischen Nationaltrainer Fatih Terim und mehreren Spielern Unstimmigkeiten wegen der Auszahlung von Prämien gegeben haben.

"Rock am Ring": Drei Wohnungen nach Terroralarm durchsucht
Bis dahin ist alles wie immer bei Rock am Ring . "Auch wir haben uns auf das Festival gefreut und hätten die Show gern gespielt". Hände hoch! Besucher des Samstagsprogramms des Musikfestivals werden von Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes durchsucht.

Überraschender Kurswechsel Trumps in Krise mit Katar
Bereits vor rund drei Jahren hatten Saudi-Arabien, Bahrain und die Emirate ihre Botschafter für einige Monate aus Katar abgezogen. Die Krise um Katar könnte weitreichende Folgen im gesamten Nahen Osten haben und sich auch auf westliche Interessen auswirken.

Other news