Phil Collins: Phil Collins nach Sturz im Krankenhaus

Phil Collins musste nach einem Sturz ins Krankenhaus gebracht werden

Der britische Sänger musste am Mittwoch [7. Juni] von dem Londoner Hotel, in dem er nächtigte, in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem er auf dem Weg zur Toilette gestürzt war.

Der frühere Genesis-Sänger sei über einen Stuhl gefallen und habe sich in der Nähe seines Auges verletzt, berichtete die Nachrichtenagentur PA am Donnerstag.

Zuvor hatte Collins ein Konzert seine Comeback-Tour in der Royal Albert Hall gespielt. Dort solle er 24 Stunden zur Beobachtung bleiben. Wer Karten für die Konzerte gekauft hat, muss sich nun noch einige Monate gedulden: Die Auftritte sollen am 26. und 27. November nachgeholt werden. Ein Sprecher von Phil Collins erklärt, wie es zu dem Unfall kam: "Phil leidet durch eine Rückenoperation am sogenannten Spitzfuß, was ihm das Laufen erschwert". Sind auch seine Auftritte in Köln in Gefahr?

Demnach will der 66-Jährige seine Tournee in Köln wiederaufnehmen. In London wird Collins frühestens wieder Ende des Monates zu sehen sein: am 30. Juni beim Festival "British Summer Time" im Hyde Park.

Live Nation GSA, der Veranstalter der deutschen Konzerte, wartet auf weitere offizielle Nachrichten von Seiten des Managements. "Wir verfolgen die Entwicklung und informieren die Fans sobald wir konkrete Informationen und Neuigkeiten haben", erklärte die Presseabteilung des Unternehmens.

Related:

Comments

Latest news

Weko eröffnet Untersuchung gegen UPC wegen Eishockeyspielen
Geklagt hatte die Swisscom , nachdem sich UPC geweigert hatte, ihr die Übertragung von Eishockeyspielen zu ermöglichen. Aus der Sicht von UPC und dem Branchenverband Suissedigital ist dieses Vorenthalten alles andere als ungerechtfertigt.

Angriff auf Polizisten in Paris gibt weiter Rätsel auf
Frankreichs Innenminister Gérard Collomb sagte am Dienstagabend, der Angreifer habe bei der Tat gerufen: „Das ist für Syrien!“. Das französische Sicherheitskabinett wollte noch am Mittwoch über eine geplante Verlängerung bis Anfang November beraten.

London: Alle drei Täter identifiziert
In einer Aufnahme stand er neben zwei berüchtigten Predigern, die der Polizei wegen ihrer extremistischen Ansichten bekannt waren. Bereits nach der Einladung durch Premierministerin May habe er gesagt, dass Trump nicht der rote Teppich ausgerollt werden dürfe.

Vor Endspiel: Manchester United nach Anschlag unter Schock
Während United in beiden Halbzeiten früh traf, hatten die Niederländer erst drei Minuten vor Schluss ihre erste gute Torchance. Bis Paul Pogbas (Spitzname: die Krake ) unhaltbar abgefälschter 18-Meter-Schuss den Nichtangriffspakt von Solna aufkündigte.

Porsche bringt 911 Turbo S als "Exklusive Series"
Aufgelockert wird die Optik durch zwei Sichtcarbon-Streifen, die sich über Dach und Motorhaube ziehen. Damit sprintet die 911 Turbo S Exclusive Series in 2,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Other news