Verlässt Werder im Sommer

Serge Gnabry

Werder Bremen und Nationalspieler Serge Gnabry haben am Donnerstag offiziell bestätigt, dass sie künftig getrennte Wege gehen werden. Das gab der Klub am Donnerstagmittag bekannt. "Er wird deshalb eine Ausstiegsklausel ziehen und den Verein am Monatsende verlassen", so Geschäftsführer Frank Baumann.

Auch Cheftrainer Alexander Nouri bedauert den Abgang des pfeilschnellen Rechtsfuß': "Natürlich ist es schade, dass uns mit Serge ein absoluter Leistungsträger verlässt, der eine außerordentlich positive Entwicklung genommen und der Mannschaft mit starken Leistungen enorm geholfen hat". "Ich habe hier eine Chance erhalten, mich zu beweisen [.]". Als wahrscheinlich gilt ein Wechsel zur TSG Hoffenheim, die den Transfer laut Medienberichten in den letzten Wochen forciert haben soll. Den Support der ganzen Stadt, der Fans und den meiner Mannschaftskollegen werde ich nicht vergessen.

Auf Twitter schrieb er, dass sein Weg woanders weiter gehe - wohin Gnabry wechseln wird, verriet er nicht. "Wir wünschen ihm für seine Zukunft und seinen weiteren Werdegang alles Gute". Als Ablösesumme sind acht bis zwölf Millionen Euro im Gespräch. Gnabry fehlte offenbar die Wertschätzung, er hätte sich zumindest mehr Kommunikation gewünscht. Der 21-Jährige habe die Geschäftsführung der Grün-Weißen in den vergangenen Tagen über seinen Wechselwunsch informiert. Seither kam der Mittelfeldspieler in 27 Pflichtpartien für Werder zum Einsatz und erzielte dabei elf Tore.

Related:

Comments

Latest news

Nissan: Feinschliff für den X-Trail
Das überarbeitete Touchscreen-Layout für das Navigationssystem soll dank neuer App-Anmutung eine einfachere Bedienung ermöglichen. Optional steht für die Tekna-Version eine neue zweifarbige Lederausstattung (braune Sitze mit schwarzen Applikationen) zur Wahl.

Bauarbeiter finden eine Bombe in Friedrichshafen
Laut Auskunft von Polizeisprecher Markus Sauter sind bereits Experten aus Böblingen unterwegs, um die Bombe abzuholen. Die Bombe hat eine Länge von 40 Zentimetern und einen Durchmesser von zwölf Zentimetern.

28-Jährige in Innsbruck von Unbekanntem sexuell belästigt
Der Unbekannte kam um etwa 1 Uhr von hinten auf die Frau zu und berührte sie heftig im Intimbereich, schildert die Polizei. Innsbruck - Nach einem Fall von sexueller Belästigung in Innsbruck sucht die Polizei nach Zeugen.

ÖFB-Teamspieler Hinterseer geht nach Bochum
Er ist körperlich robust, dabei schnell und im Angriff variabel einsetzbar", sagte VfL-Sport-Vorstand Christian Hochstätter . Bochum-Trainer Gertjan Verbeek bezeichnete Hinterseer als absoluten Wunschspieler.

Ladendieb bricht sich bei Fluchtversuch beide Beine
Die Mitarbeiter des Baumarktes stellten auch die beiden Komplizen und übergaben sie der Polizei. Er kam anschließend ins Krankenhaus, wo die Frakturen mit Gipsverbänden behandelt wurden.

Other news