GB-WAHL: Britischer Labour-Chef Corbyn will Minderheitsregierung bilden

GB-WAHL: Britischer Labour-Chef Corbyn will Minderheitsregierung bilden

Mit der vorgezogenen Neuwahl hat die britische Premierministerin Theresa May ihrem Land kurz vor Beginn der Brexit-Verhandlungen eine Phase der Instabilität beschert. Demnach strebt May eine konservative Minderheitsregierung mit Duldung der nordirischen Democratic Unionist Party (DUP) an, hieß es in britischen Medien. Experten schätzten dies als nicht sonderlich stabile Regierungsvariante ein. Zu diesem Zeitpunkt lagen ihre Konservativen in Umfragen noch deutlich vor Labour. Michel Barnier, der Chefunterhändler der EU für den Brexit, ist längst bereit für die Gespräche. Geplant ist das bisher für den 19. Juni.

'"Der harte Brexit wurde gestern abgewählt".

May hatte die vorgezogene Wahl mit dem Ziel ausgerufen, die Regierungsmehrheit ihrer Partei im Unterhaus zu vergrößern und sich mehr Rückhalt für die Brexit-Verhandlungen zu schaffen. So forderte Labour-Chef Jeremy Corbyn ihren Rücktritt.

Zudem hat Corbyn sich im Gegensatz zur Theresa May nicht dazu verpflichtet, die Einwandererzahl auf unter 100.000 zu senken - komme, was wolle. Oft wird die Auswahl ihres Schuhwerks politisch gedeutet - mal verkörpert sie demnach Aufbruchstimmung, mal Angriffslust. Theresa May kommt also nicht gestärkt, sondern geschwächt aus diesen Wahlen. Ein Rücktritt sei nicht auszuschließen. Die anderen Gründe? Die Tories haben die wichtigsten Ukip-Themen in Gänze übernommen: Ein "hard Brexit" inklusive Ausstieg aus dem Binnenmarkt und der Zollunion der EU sowie eine rigide Haltung in Sachen Einwanderung. Dass Paul Nuttall als Ukip-Chef längst nicht so charismatisch ist wie der langjährige Frontmann Nigel Farage, hat Ukip sicher auch nicht geholfen. "Eine neue Ära muss beginnen mit einem neuen Vorsitzenden", sagte Nuttall am Freitag.

Am Donnerstagvormittag gab May ihre Stimme in ihrem Wahlkreis in Maidenhead westlich von London ab. In der Industriestadt Sheffield, die mittlerweile stark von ihren beiden Universitäten geprägt ist, holen sich die Sozialdemokraten einen noch prominenteren Skalp: Dort verliert der Ex-Vizepremier und liberaldemokratische Parteichef Nick Clegg sein Mandat. "Die rätselhafte Premierministerin" das Bild einer Politikerin, die von vielen Mitarbeitern für ihren Fleiß geschätzt wird, aber auch nachtragend sein kann.

In der Regel sorgt das Mehrheitswahlrecht in Großbritannien für klare Verhältnisse.

Sollten die Tories ihre absolute Mehrheit im Unterhaus tatsächlich einbüßen, könnten sie versuchen, eine Koalition zu bilden oder eine Minderheitsregierung zu stellen.

Die Tories unter May hatten bei der Parlamentswahl am Donnerstag eine absolute Mehrheit verfehlt und sind nun auf die Unterstützung der DUP-Abgeordneten angewiesen.

Ein solches "hung parliament" gab es in Großbritannien zuletzt 2010. "Dieses Ergebnis bedeutet, dass überhaupt keiner Kompromisse machen kann", sagte Brok in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner". Der britische Wähler scheint das jedenfalls nicht so zu sehen. Das Ergebnis sei eine "Strafe für Mays Brexit-Lügenpolitik", teilte Karas in einer Aussendung mit.

Nach den Terroranschlägen mit den Dutzenden Toten in London und Manchester kommt eine Sicherheitsdebatte dazu. Ob Brexit-Vorkämpfer und Außenminister Boris Johnson eine neue Chance erhält? Das bringt meist eine absolute Mehrheit für eine Partei hervor. "Eines ist uns allen klar". Der populäre frühere Londoner Bürgermeister war Wortführer der EU-Austrittsbefürworter beim Brexit-Referendum im Vorjahr.

Jetzt braucht die Konservative Partei einen Koalitionspartner, um regieren zu können.

Aber ihr Vorsprung betrug mehr als 20 Prozentpunkte.

Related:

Comments

Latest news

CDU und FDP sprechen über Finanzen
Vor Beginn der Verhandlungsrunde demonstrierten rund zwei Dutzend Studenten gegen Studiengebühren in NRW. Bei den Gebühren für ausländische Studierende werde es aber Ausnahmen geben, kündigte Laschet an.

Pietro Lombardi: Versöhnlicher Gruß zum 25. von der Ex
Er sei glücklich damit, dass er sein Kind sehen könne, wann er möchte. "Ich bin für mein Kind da und nicht für die beiden". Doch für ihn sei ab der ersten Sekunde klar gewesen, dass sie Beziehung endgültig vorbei sei.

Verkauf von Opel an PSA schon Ende Juli möglich
Derzeit arbeiten etwa 38.000 Menschen in sieben europäischen Ländern für Opel/Vauxhall, die Hälfte davon in Deutschland . Der Peugeot-Mutterkonzern PSA will den deutschen Konkurrenten übernehmen und kostengünstiger organisieren .

Ex-Motorradrennfahrer Biaggi bei Unfall schwer verletzt
Biaggi war am vergangenen Wochenende noch in Mugello, um den verstorbenen Nicky Hayden die letzte Ehre zu erweisen. Lebensgefährlich sollen die Verletzungen aber ersten Aussagen zufolge nicht sein.

Bericht: Snapchat hat über 5 Millionen Nutzer in Deutschland
Wo genau in der Hansestadt sich die Deutschlandchefin Marianne Bullwinkel mit ihrem Team niederlassen wird, ist noch unbekannt. Zum Vergleich: Das weltweit größte soziale Netzwerk, Facebook, hat rund 23 Millionen aktive deutsche User.

Other news