Google: Android-Sicherheitspatch OTA

Android Patchday Google schließt über 100 Sicherheitslücken

Neben diesem Umstand informiert Google auch darüber, dass in der neusten Developer Preview nun alle finalen APIs von Android O enthalten sind. Der Juni-Patchday bringt Fixes für insgesamt 103 Schwachstellen, die das Unternehmen seinen Android-Partnern und auch dem Android Open Source Project (AOSP) zur Verfügung stellt. Seine laut eigener aussage sehr zuverlässige Quelle, habe ihm gesteckt, dass das Android 8.0 Update bereits in der ersten bzw. spätestens in der zweiten Woche im August auf den Pixel Smartphones landen wird.

Google hat begonnen, die turnusmäßigen, monatlichen Sicherheits-Updates für Juni auszuliefern.

Mit der nun verfügbaren "Android-Sicherheitspatch-Ebene 1. Juni" schließt Google 21 Schwachstellen in mehreren, nicht näher genannten Bibliotheken, der Bluetooth-Komponente und im System UI. Gleichzeitig werden hierbei Lücken in Bausteinen von MediaTek, Nvidia, Qualcomm und Synaptics behoben.

Die restlichen Beseitigungen betreffen die Ebenen 5. Juni und höher, mit welchen teils als kritisch eingestufte Fehler im Kernel und Bibliotheken behoben werden. Kritische Lücken klaffen ausschließlich in Qualcomm-Produkten, darunter der Bluetooth-Treiber und zahlreiche Closed-Source-Komponenten, zu denen Google keine weiteren Angaben macht.

Das koreanische Unternehmen macht wie immer keine Angaben zur Sicherheitspatch-Ebene. Samsung will aber auch verhindern, dass Angreifer ohne Zustimmung des Nutzers SMS verschicken oder dass Apps jegliche Aktivitäten mit Systemrechten ausführen können.

David geht dabei ziemlich genau ins Detail.

Related:

Comments

Latest news

FBI: Hacker für diplomatische Krise verantwortlich
Die diplomatischen Verwicklungen und Wirtschaftsblockaden der einflussreichen Nachbarstaaten wie Saudiarabien treffen Katar hart. Mai falsche Informationen hinsichtlich der katarischen Führung enthalte, die dem Iran und Israel gegenüber freundlich schienen.

FC Köln verpflichtet Horn aus Wolfsburg
FC Köln ist auf dem Transfermarkt aktiv geworden: Jannes Horn wechselt vom Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg in die Domstadt. Ich habe in den Gesprächen sofort das Vertrauen der Verantwortlichen gespürt und sehe die große Chance, mich beim 1.

Kriegswaffen nicht nur im Wald gesammelt | Waffennarr fiel im Darknet auf
Auf die Spur des 38-Jährigen kamen die Ermittler, weil er im Darknet - einem abgeschotteten Bereich des Internets - Munition bestellt haben soll, teilte das Zollfahndungsamt Frankfurt am Main am Mittwoch.

Russische Hacker haben laut CNN Katar-Krise verursacht - Wer denn sonst?
Einem US-Medienbericht zufolge ist der Eklat auf eine von russischen Hackern initiierte Fehlinformationskampagne zurückzuführen. Rund 2,2 Millionen Menschen leben in Katar, von denen der Großteil aus dem Ausland kommt und als Gastarbeiter beschäftigt ist.

ARD-Trend: Merkel wieder so beliebt wie vor der Flüchtlingskrise
Für 73 Prozent der Deutschen darf Strom mehr kosten, wenn er aus erneuerbaren Energien gewonnen wird. Denn für alle repräsentativen Befragungen müssen Schwankungsbreiten berücksichtigt werden.

Other news