Wegen Flugausfällen Bushido ätzt im Video gegen Air Berlin

Ob Bushido tatsächlich in Zukunft auf Air Berlin verzichtet, wird sich zeigen. Deshalb mussten auch am Pfingstwochenende wieder Flüge annulliert werden.

Aber Verständnis durfte die Airline von dem Berliner nicht erwarten, im Gegenteil!

Flugausfälle und Verspätungen für Airberlin-Passagiere am Pfingstwochenende: Auch Rapper Bushido war betroffen - der wollte das aber nicht auf sich sitzen lassen. Weitere 19 Flüge, meist Inlandsflüge, seien am Samstag und Sonntag gestrichen worden.

Die Airline kämpft bereits seit Wochen mit massiven Problemen.

Engpässe bei Crews und Flugzeugen zwingen die Fluglinie derzeit zu Flugausfällen.

Nicht zufrieden war auch Rapper Bushido. In dem Video regt er sich darüber auf, bei Alitalia arbeite "das unhöflichste und unfreundlichste Personal", das er in seiner langjährigen Flugkarriere mitbekommen habe. Er hatte eigentlich einen Flug zurück nach Berlin gebucht, musste aber dann in eine Alitalia-Maschine umsteigen. Nie wieder Air Berlin! "Air Berlin, ihr seid für mich gestorben", poltert er und droht sogar mit Konsequenzen: "Wir hören uns, das wird auf jeden Fall noch ein Nachspiel haben".

Related:

Comments

Latest news

Londoner Angreifer war polizeibekannt - Kritik an Behörden
Hätte die Polizei die Angreifer nicht im Blick haben müssen? Zu dem Anschlag bekannte sich die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Nachbarn haben den Sohn pakistanischer Eltern, der in England aufwuchs, als Arsenal-Fan mit einem Londoner Akzent beschrieben.

Hambüchen beim Turnfest feierlich verabschiedet
Trainer, Funktionär, "vielleicht werde ich ja auch der nächste DTB-Präsident", witzelte Hambüchen. Die Turn-Legende Fabian Hambüchen wird beim Turnfest in Berlin offiziell verabschiedet.

Bosbach will Ausländer ohne Pass an der Grenze zurückweisen
Auch die bereits eingeführte "obligatorische Abnahme von Fingerabdrücken" könne die "Erfüllung der Passpflicht nicht ersetzen". Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach hat gefordert, die Einreisepraxis an den deutschen Grenzen zu verschärfen.

Messi lobt ewigen Rivalen Ronaldo
Von einer erbitterten Rivalität, von der medial immer wieder gesprochen wird, kann nach Messis Aussage keine Rede sein. Lebensjahr für die Katalanen und gedenkt es also bis zum Ende seiner Karriere weiterhin zu tun.

Nordkorea testet mehrere Marschflugkörper
Nordkorea hatte in der Vergangenheit ungeachtet wachsender Spannungen mit dem Westen seine Serie von Raketen-Tests fortgesetzt. Nordkorea hatte trotz bestehender UN-Resolutionen und -Sanktionen zuletzt mehrfach Raketentests vorgenommen.

Other news