Katar: Al-Jazeera meldet massiven Hackerangriff

Katar Al Jazeera zufolge fielen eigene Systeme Websites und Auftritte in sozialen Medien einem Hackerangriff zum Opfer

Die Websites und digitalen Plattformen des Al Jazeera Media Network würden kontinuierlich von Hackern angegriffen werden, heißt es weiter. Es werde versucht, den Angriff abzuwehren, sagte ein führender Mitarbeiter in den Abendstunden. Saudi-Arabien, Bahrain, die Vereinigten Arabischen Emirate und andere arabische Staaten haben alle Beziehungen zu Katar abgebrochen.

Die Website sei am Donnerstagabend vorübergehend nicht aufrufbar gewesen, berichtet etwa Zeit Online. Einige Fernsehzuschauer in der Region berichteten, sie könnten al-Jazeera nicht mehr empfangen. Er ist der wichtigste Sender im Golfstaat Katar. Demnach sei der Bericht über die angeblichen Sympathien des Emirs von Katar, Scheich Tamim bin Hamad al-Thani, für Iran und die radikalislamische Palästinenserbewegung Hamas, der den Konflikt zu Wochenbeginn ausgelöst hatte, von anonymen, möglicherweise aus Russland stammenden Hackern ins EDV-System der staatlichen Nachrichtenagentur KNA geschleust worden. Außerdem stellten die Länder den Flugverkehr von und nach Katar ein. Die katarische Regierung würde Terroristen unterstützen, lautet der Vorwurf. Weitere Links zum Thema Ein Hackerangriff war womöglich auch der Auslöser für die gegenwärtige diplomatische Krise. Überdies soll in dem Bericht in Frage gestellt worden sein, ob sich US-Präsident Donald Trump im Amt halten könne.

Related:

Comments

Latest news

Tote und Verletzte bei Auffahrunfall und Massenkarambolage
Insgesamt neun Fahrzeuge waren nach Angaben des Sprechers in den Unfall verwickelt, neben dem Lkw noch acht Autos. Der mit im Auto sitzende 55 Jahre alte Familienvater trug schwere Verletzungen davon.

Tote und Verletzte bei Auffahrunfall und Massenkarambolage
Insgesamt neun Fahrzeuge waren nach Angaben des Sprechers in den Unfall verwickelt, neben dem Lkw noch acht Autos. Der mit im Auto sitzende 55 Jahre alte Familienvater trug schwere Verletzungen davon.

Denis Zakaria unterschreibt bis 2022 in Gladbach
Eberl hatte bereits Ende Mai in Sachen Zakaria bestätigt: "Ein interessanter Spieler, der Borussia besser machen würden". Der Wechsel des Schweizer U21-Nationalspielers Denis Zakaria von Young Boys Bern zu Borussia Mönchengladbach ist perfekt.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news