Markenschutz für Monster Hunter: World beantragt

Markenschutz für Monster Hunter: World beantragt

In den vergangenen Tagen hielt sich recht hartnäckig das Gerücht, dass Capcom derzeit an einem neuen "Monster Hunter" arbeitet.

Den bisher unbestätigten Berichten zufolge wird es sich hierbei um "Monster Hunter 5" handeln, das zunächst exklusiv für die PlayStation 4, zu einem späteren Zeitpunkt jedoch auch für die Xbox One und den PC erscheinen könnte. So sickerte durch, dass sich Capcom die Markenrechte an einem Projekt mit dem Namen "Monster Hunter: World" sicherte. Sony habe viel Geld. Zudem wurden weitere Hardcore-Elemente wie das Farming, die Zeitlimits oder die begrenzten Gebiete entfernt oder zumindest entschärft.

Capcom hat in den USA und Norwegen den Markenschutz für "Monster Hunter: World" beantragt.

Es gar nicht so lange her, da machten Monster-Hunter-Fans die in Besitz einer Nintendo Switch sind einen kleinen Freudensprung. Oder versteckt sich hinter dem Ganzen lediglich der westliche Name des kürzlich in Japan für Switch angekündigten "Monster Hunter XX"? Allerdings stehen die Chance nicht schlecht, dass das Spiel in der nächsten Woche auf der E3 2017 in Los Angeles enthüllt wird.

Related:

Comments

Latest news

Air-Berlin-Vertrieb beruhigt Kunden: "Die Tickets sind sicher"
Die Flugzeuge sind gut gefüllt. "Es hat sich für uns operativ und finanziell nichts geändert", sagte Ahmelmann. Die Kunden können beruhigt bei uns buchen.

Windows 10: "Game Monitor": Potenzielles Anti-Cheat-System entdeckt
Screenshots der Insider Preview zeigen neben gewohnten Features wie dem Game Mode oder Game-DVR auch den Game Monitor. Die Funktion ist erstmals in der neuen Build 16199 enthalten, die gerade im Insider-Programm bereitgestellt wurde.

Obdachlosen angezündet: Haftbefehle gegen fünf verdächtige aufgehoben
Nun hat das Berliner Landgericht die Haftbefehle gegen fünf der Verdächtigen aufgehoben. Er habe den Mann aber "nur durch ein kleines Feuerchen aufschrecken wollen".

Straubing Tigers holen US-Stürmer MacKinnon
Wie der Verein aus der Deutschen Eishockey Liga am Mittwoch mitteilte, kann MacKinnon auf insgesamt 334 AHL-Spiele zurückblicken. Gesucht und gefunden: Stürmer Kyle MacKinnon schließt sich den Straubing Tigers an.

SPD-Ministerpräsident Weil: Rot-Rot-Grün nicht erstrebenswert
In Niedersachsen kann nach Ansicht von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) keine rot-rot-grüne Landesregierung zustande kommen. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Other news