Android: Schad-App tricks Googles Schutzmechanismus aus

Die versuchte App ist mittlerweile nicht mehr im Play Store zu finden

Sicherheitsexperten von Kaspersky warnen vor einer neuen Malware, die Android-Smartphones rooten kann.

Wie die Sicherheitsexperten von Kaspersky berichten, wurde im Google Play Store eine neue Malware entdeckt, die offenbar erstmals in der Lage ist, Schadcode in die Runtime Libraries einzuschleusen. Virenscanner von Kaspersky würden den Schädling bereits als Trojan.AndroidOS.Dvmap.a auf dem Smartphone oder Tablet erkennen. Neu ist dabei vor allem, dass der Smartphone-Nutzer zunächst von der Attacke gar nichts mitbekommt. Besonders perfide ist, dass Dvmap auch Dialoge unterdrücken kann, mit denen der Nutzer über die Anforderung von erweiterten Administrator-Rechten informiert würde. Zusätzlich infiziert er Systemdateien von Android, um Root-Rechte zu bekommen und sich dauerhaft auf dem System einzunisten.

Im Play Store hatte sich die betroffene App als Puzzlespiel "colourblock" ausgegeben. Die Software kann im Gegensatz zu bereits in der Vergangenheit aufgetauchten Malware-Apps auch 64-Bit-Systeme attackieren. Die Schadsoftware war demnach in der App "colourblock" verborgen, die mittlerweile wieder aus dem Google Play Store entfernt wurde. Warum das bei der Freigabe des App-Updates nicht auffiel ist derzeit unklar. Die Experten von Kaspersky hoffen, durch die frühzeitige Entdeckung der Malware groß angelegte Angriffe zu verhindern. Da dies bis jetzt aber noch nicht geschehen ist, vermuten die Sicherheitsexperten, dass die Malware nach wie vor getestet wird. Wahrscheinlich gibt es perfektionierte Versionen, die sich nun über andere Apps verbreiten.

Bevor Google die manipulierte App aus dem Store schmeißen konnte, wurde sie rund 50.000 Mal installiert.

Related:

Comments

Latest news

Entwarnung nach angeblichen Terror-Gesprächen im Flieger
Der Pilot habe sich daraufhin entschlossen, den Airbus A319 am frühen Samstagabend in Köln/Bonn zu landen, hieß es. Der Flugbetrieb sei wegen des Vorfalls über mehrere Stunden massiv beeinträchtigt gewesen.

May will trotz Niederlage Regierung bilden
Ihre konservativen Tories waren als stärkste Kraft aus der Wahl am Donnerstag hervorgegangen, hatten aber klare Verluste erlitten. Die Gespräche seien bisher "positiv" verlaufen, sagte ein Sprecher der Democratic Unionist Party (DUP ) in der Nacht zum Sonntag.

Linke grenzt sich von SPD und Grünen ab
Sahra Wagenknecht, die Fraktionschefin und Spitzenkandidatin der deutschen Linken, ist nicht zufrieden - im Kleinen wie im Großen. Im Vergleich zum aktuellen Entwurf für das SPD-Wahlprogramm sei das der vergangenen Wahl "ein geradezu revolutionäres Dokument".

Linke will alle Geheimdienste abschaffen
Die normale Polizei der Länder wollen die Linken dagegen stärken - zugunsten von mehr Sicherheit und besserer Erreichbarkeit. Bartsch warb für ein Ende der Debatte. "Aber in der Regierung können wir wirksamer und schneller etwas tun".

Keine Sprengmittel im unplanmäßig gelandeten Easyjet-Flugzeug
Passagiere hatten ein Gespräch der drei Männer mitbekommen und den Verdacht gehegt, das Trio könnte einen Terroranschlag planen. Wegen des Vorfalls stoppte der sechstgrößte deutsche Airport am Samstagabend seinen Flugbetrieb für gut drei Stunden.

Other news