1:1 - USA erleichtert nach Remis in Mexiko

Per Heber aus 35 Metern erfolgreich Michael Bradley

Zwar erzielt Michael Bradley bei der WM-Qualifikation ein Traumtor, doch einen richtungweisenden Sieg im Kampf um die Teilnahme an dem Fußballturnier in Russland hat seine US-Nationalmannschaft verpasst.

Der frühere Mönchengladbacher Bradley traf in der 6. Minute mit einem Heber aus rund 35 Metern zur frühen Führung.

Ein 1:1 (1:1) in Mexiko bescherte der Mannschaft von Bruce Arena erst den dritten Punkt überhaupt im Aztekenstadion.

"Wenn man hier einen Punkt holt, dann hat man es gut gemacht", sagte Bradley: "Der Einsatz jedes Einzelnen war großartig, hoffentlich können wir daran weiter anknüpfen".

Der Dortmunder Youngster Christian Pulisic, der gegen Trinidad und Tobago noch der entscheidende Spieler war, blieb dagegen eher blass und wurde in der Nachspielzeit ausgewechselt - auch Bobby Wood vom Hamburger SV stand in der Startelf der Gäste. Die USA (8) verpassten den Sprung auf Rang zwei und liegen hinter den punktgleichen Costa Ricanern auf dem dritten Platz. Mexiko (14) hat als Spitzenreiter fast schon einen der drei fixen Startplätze der CONCACAF-Zone sicher und reist mit Selbstvertrauen zum Confed Cup nach Russland, wo beim WM-Testlauf in den kommenden Tagen die Partien gegen Portugal, Neuseeland und Russland anstehen. Costa Rica hat aber ebenso wie das viertplatzierte Team aus Panama, das sechs Punkte hat, ein Spiel weniger ausgetragen als die US-Boys. Im Gegensatz zur Konkurrenz muss man auch nicht mehr gegen Mexiko antreten.

Related:

Comments

Latest news

Mutmaßlicher Mörder von Prostituierten ist ein 21-Jähriger
Rettungskräfte hatten die Frau nachts in einer brennenden Wohnung im sechsten Stock eines Mehrfamilienhauses gefunden. Dies legten die Obduktionsergebnisse und die "Auffindesituationen an den Tatorten" nahe, hatte es geheißen.

Iran versorgt Katar mit Lebensmitteln
Die Exporte wurden nach Angaben des Energieriesen Qatar Petroleum durch die Blockade bislang nicht eingeschränkt. Er rief Saudi-Arabien auf, seiner Führungsrolle in der Region gerecht zu werden und die Krise beizulegen.

Räikkönen Bester im Freien Kanada-Training vor Hamilton
Ferrari tritt auch in Montréal als Favorit an - und Mercedes ist nach dreijähriger Dominanz plötzlich wieder Jäger statt Gejagter. Platz drei ging an den zweiten Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas , dahinter startet Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen .

Frau stirbt bei Autounfall an einer Tankstelle
Allerdings wurde bei dem 26-Jährigen Alkoholgeruch festgestellt und eine Blutprobe veranlasst. Die Männer sollen mit weit überhöhter Geschwindigkeit in dem 70er-Bereich gefahren sein.

Joachim Herrmann: Bayern will Schleierfahndung bundesweit einführen
Die Sicherheitsmaßnahmen bei Großveranstaltungen werden vermutlich ebenfalls ein Thema sein. Die Innenminister von Bund und Länder treffen sich von diesem Montag an in Dresden.

Other news