"Dragon Ball Fighters" von Arc System Works angekündigt

Die bekannten High-Speed Battles und Special Moves der Dragon Ball-Serie werden hierzu ebenfalls beibehalten.

Arc System Works kennt man vor allem als Entwickler der Guilty-Gear-Reihe.

Vor wenigen Tagen wurde "Dragon Ball Fighters" offiziell für den PC, die Xbox One und die PS4 angekündigt.

Laut Producer Tomoko Hiroki habe man sich in den vergangenen Jahren eher auf 3D-animierte Spiele konzentriert. Offenbar war sie erst für den 12. Juni geplant und aus Versehen schon früher erfolgt. Die Pressemeldung wurde übrigens zu schnell veröffentlicht. Eine Sache wurde allerdings bereits bekanntgegeben. Das Spiel setzt demnach auf 3-vs-3 Battle, was dem Spieler erlaubt, eigene Teams mit verschiedenen Charakteren aus dem Dragon Ball-Universum zu bilden.

Related:

Comments

Latest news

USA beim Thema Klimaschutz unter G7-Umweltministern isoliert
Ein wichtiger Gegenspieler Pruitts ist der neue französische Umweltminister Nicolas Hulot, ein früherer Umweltaktivist. US-Präsident Trump hatte unlängst den Ausstieg aus der Ende 2015 beschlossenen Vereinbarung von Paris verkündet.

Doom VFR: Der Gore-Shooter erscheint für PlayStation VR - Erster Trailer
VFR haben die Dämonen aus der Hölle alle in der UAC-Forschungseinrichtung auf dem Mars ausgelöscht - außer den Spieler. Daraufhin wird er die Operationsfähigkeit der Station wiederherstellen und den Angriff der Dämonen stoppen müssen.

Regierung kündigt nach London-Anschlag harten Anti-Terror-Kurs an
US-Präsident Donald Trump sagte Großbritannien nach den Terroranschlägen in London erneut "unerschütterliche Unterstützung" zu. Es gebe "viel zuviel Toleranz für Extremismus in unserem Land", betonte sie. "Jetzt reicht's", sagte die Regierungschefin .

Amnesty-Chef in der Türkei festgenommen
Amnesty-Generalsekretär Salil Shetty gab an, dass neben Kılıç auch 22 Anwälte in der Provinz Izmir festgesetzt worden seien. Die türkische Regierung hat seitdem rund 50'000 Menschen verhaftet und 150'000 aus meist öffentlichen Ämtern entlassen.

Ein Toter und fast 200 Verletzte bei Protesten in Venezuela
Am Mittwoch ist es nun wieder zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen der Nationalgarde und Demonstranten gekommen. Damit stieg die Zahl der Todesopfer bei den seit mehr als zwei Monaten andauernden Protesten gegen die Regierung auf 68.

Other news