Mutmaßlicher Mörder von Prostituierten ist ein 21-Jähriger

Zwei Prostituierte fielen tödlichen Verbrechen zum Opfer

Der Mann habe mit seinem Mobiltelefon mit den beiden ermordeten Prostituierten telefoniert. Ein DNA-Abgleich mit Tatortspuren soll den Verdacht erhärtet haben.

Die Beamten hatten am Samstag die Festnahme des dringend Tatverdächtigen mitgeteilt. "Auf Grund noch laufender Maßnahmen und Ermittlungen können weitere Einzelheiten derzeit nicht bekanntgegeben werden". Gegen den Verdächtigen sei Haftbefehl erlassen worden. Mit Spannung werden nun vor allem die möglichen Erkenntnisse zum Tatmotiv erwartet. Die Opfer waren eine 22-jährige Rumänin und eine 44 Jahre alte Frau aus China. Rettungskräfte hatten die Frau nachts in einer brennenden Wohnung im sechsten Stock eines Mehrfamilienhauses gefunden. Die Polizei ging von Anfang an von einem Zusammenhang beider Taten aus. Dies legten die Obduktionsergebnisse und die "Auffindesituationen an den Tatorten" nahe, hatte es geheißen.

Zwei Prostituierte sind in Nürnberg in ihren sogenannten Modellwohnungen umgebracht worden. Todesursache sei in beiden Fällen "Gewalt gegen den Hals" gewesen.

Related:

Comments

Latest news

Unfall auf A24: Mitfahrer tot, Fahrer verletzt
Kremmen/Potsdam - Auf der Autobahn 24 in Brandenburg hat es in der Nacht zu Montag einen tragischen Unfall gegeben. Bei den Insassen soll es sich nach B.Z. -Informationen um polnische Arbeiter handeln.

Räikkönen Bester im Freien Kanada-Training vor Hamilton
Ferrari tritt auch in Montréal als Favorit an - und Mercedes ist nach dreijähriger Dominanz plötzlich wieder Jäger statt Gejagter. Platz drei ging an den zweiten Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas , dahinter startet Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen .

Etihad sagt Kooperation mit Tui ab
Der deutsche Reisekonzern TUI und Air Berlin-Großaktionär Etihad haben den Plan für einen gemeinsamen Ferienflieger begraben. Zum laufenden Prüfungsverfahren wollten sich die Wirtschaftsministerien von NRW und Berlin auf Anfrage nicht äußern.

Bonn: Polizei fischt mutmaßlichen Sexualstraftäter aus dem Rhein
Nach einer kurzen Behandlung in einem Rettungswagen wurde der 27-Jährige schließlich vorläufig festgenommen. Als der Täter einen Streifenwagen bemerkte, ließ er von der Frau ab und flüchtete in Richtung Rhein.

Pittsburgh Penguins gewinnen erneut den Stanley Cup
Torhüter Matt Murray holte sich mit 24 abgewehrten Schüssen einen sogenannten Shutout, blieb also im gesamten Spiel ohne Gegentor. Bis davon lieferten die beiden Teams den enthusiastischen Zuschauern eine intensive Partie, alleine die Tore fehlten.

Other news