Marvel vs. Capcom Infinite im E3-Trailer

Marvel vs Capcom Infinite

"Capcom Infinite" hat auf der E3 einen Auftritt erhalten.

Darüber hinaus haben die Verantwortlichen bekanntgegeben, dass die Spieler noch heute eben diesen Story-Modus in Form einer kostenlosen Demo antesten können. Wer sich schon jetzt ein Bild vom gebotenen Gameplay machen möchte, findet laut Sony im PlayStation Store ab sofort eine spielbare Demo zu "Marvel vs. Capcom: Infinite". So hat der japanische Publisher im Rahmen er Entwicklermesse einen Story-Trailer veröffentlicht, der die verschiedenen Charaktere und die Diskrepanzen untereinander zeigt. Dies gilt allerdings lediglich für PlayStation 4-Spieler.

Related:

Comments

Latest news

Sexismus-Vorwürfe - Uber-Ceo soll Feld räumen
Diese sollen in Kürze den Mitarbeitern vorgestellt werden, sagte ein Unternehmensvertreter, der nicht benannt werden wollte. Der Top-Manager Emil Michael, ein enger Vertrauter Kalanicks, werde dem umstrittenen Fahrdienstvermittler verlassen.

Bundesliga-Relegation Platzsturm in Braunschweig
Der Schwede brachte jedoch nicht genug Druck hinter den Ball, VfL-Torhüter Koen Casteels war daher nicht ernsthaft gefordert. Die Entscheidung über die Ligazugehörigkeit für die kommende Saison fällt im heutigen Rückspiel (18 Uhr/live auf ARD ).

US-Justizminister sagt vor Geheimdienst-Ausschuss aus
Zuletzt sorgten in Washington Medienberichte über angebliche Auseinandersetzungen zwischen Trump und Sessions für Wirbel. In der Russland-Affäre rund um US-Präsident Donald Trump steht am Dienstag eine weitere brisante Anhörung im Senat an.

"Home": Sängerin Lena droppt einen weiteren sehr persönlichen und emotionalen Song
Moses wandelte das Stück ins Deutsche und holte sich noch gesangliche Unterstützung von Stefanie Kloß , für Lena zu viel. Als Gegenpol fungierte Michael Patrick Kelly , der sich den Gute-Laune-Song "Traffic Lights" ausgesucht hatte.

Macron auf dem Durchmarsch: Sieg in erster Runde
Macrons erst vor gut einem Jahr gegründete Bewegung La République en Marche tritt erstmals zur Wahl der Nationalversammlung an. Umfragen sahen Macrons Partei "La République en Marche!" und ihre Verbündeten zuletzt bei rund 30 Prozent.

Other news