Ubisoft kündigt Starlink: Battle for Atlas an

Ubisoft kündigt Starlink: Battle for Atlas an

In Starlink: Battle for Atlas schließt ihr euch einer Gruppe heldenhafter, interstellarer Piloten an, dazu bestimmt, das Atlas-Sternensystem von einer vergessenen Legion zu befreien - bösartigen Robotern. Sobald ein Teil an das Raumschiff angebracht wird, erscheint es unmittelbar auch im Spiel und gibt so die Möglichkeit, mit verschiedenen Pilotenfähigkeiten, Waffentypen und Statuseffekten vernichtende Kombos auf die Gegner loszulassen.

Ubisoft und Ubisoft Toronto haben das Toys-to-Life-Action-Adventure "Starlink: Battle for Atlas" für die PlayStation 4, Xbox One und die Nintendo Switch enthüllt. Dabei handelt es sich um ein Weltraumspiel, bei dem ihr Spielzeug-Raumschiffe an euren Controller stecken müsst. "Wir können es kaum abwarten, zu sehen welche Kombinationen die Spieler nutzen werden um Atlas zu erforschen".

Nachdem Disney aus dem Markt ausgetreten ist und Skylanders eine Pause einlegt, sind wir gespannt, ob Ubisoft mit "Starlink: Battle for Atlas" genügend Abnehmer in dem Markt finden wird.

Desweiteren wird man die eigene Sammlung sowohl physisch als auch digital anlegen können. Zugleich sollen eure individuellen Entscheidungen und eure Kreativität dafür sorgen, dass sich keine Spielerfahrung gleicht. "Unsere Liebe für Collectibles wollten wir mit einem epischen Open-World-Abenteuer verbinden, um eine neue Erfahrung für Spieler aller Altersgruppen zu erschaffen", erklärt Matt Rose, Producer bei Ubisoft.

Related:

Comments

Latest news

Skull & Bones: Neues Ubisoft-Spiel mit Piraten-Action angekündigt
Die erste Spieleneuvorstellung von Ubisoft auf der E3 hört auf den Namen "Skull & Bones" und wird bei Ubisoft Singapur entwickelt. Um in diesem gnadenlosen Ozean zu überleben, müsst ihr euch mit anderen Piraten zur einflussreichsten Piratenbande verbünden.

Schlumberger produziert künftig im Burgenland
Ab Mitte 2019 soll der Standort Wien Schritt für Schritt aufgelassen werden und nach Müllendorf ins Burgenland abwandern. Andere Hersteller produzieren nun für Trünkel einige Traditionsprodukte, wie zum Beispiel Sacherwürstel.

Karl-Thomas Neumann tritt als Opel-Chef zurück
Opel beschäftigt mit seiner britischen Schwestermarke Vauxhall in Europa etwa 38.000 Mitarbeiter, die Hälfte davon in Deutschland. Heikel scheint die Lage insbesondere im Entwicklungszentrum am Stammsitz Rüsselsheim , wo fast 8000 Ingenieure arbeiten.

Nach Festnahme bei Demonstration: Kreml-Kritiker Nawalny zu 30 Tagen Haft
Die Moskauer Stadtverwaltung hatte zuvor die Demonstration erlaubt und den Sacharow-Prospekt als Veranstaltungsort vorgeschlagen. Nawalny tritt offen gegen den Kreml auf, erfolgreich ist er vor allem mit seinem Fonds zur Korruptionsbekämpfung.

Deutsches Turnfest mit bunter Show am Brandenburger Tor eröffnet
Eine Vielzahl von Meisterschaften des Leistungssports wird begleitet von Shows und Angeboten zum Mitmachen. Nach 2005 findet das Fest nun zum zweiten Mal seit der Vereinigung wieder in der Hauptstadt statt.

Other news