Opel-Chef Karl-Thomas Neumann tritt zurück

Opel-Chef Neumann

Mitten im Eigentümerwechsel verliert der Autobauer Opel seinen Chef Karl-Thomas Neumann. Dieser ist seit 2012 Finanzvorstand in Rüsselsheim und hat in dieser Funktion eng mit Neumann zusammengearbeitet. Neumann gilt in Rüsselsheim als "digital CEO" - als ein Unternehmenslenker also, der der digitalen Welt aufgeschlossen gegenübersteht. Von Lohscheller ist all das nicht bekannt. Er sei eben als Vorsitzender der Geschäftsführung zurückgetreten, erklärte Neumann am Montag um 14:32 Uhr via Twitter. Mit Lohscheller erhalte Opel einen Chef, "der das Unternehmen genau kennt".

Auf den so Gelobten wartet jedoch keine leichte Aufgabe. Nach Ansicht des Automobilwirtschaftsexperten Ferdinand Dudenhöffer von der Uni Duisburg-Essen läuft die Gewinn-Vorgabe des PSA-Chefs auf spürbare Jobverluste bereits 2019 hinaus. Mit dem Teilrückzug von Neumann kommt nun aber eine gehörige Portion Unsicherheit dazu. Denn Top-Manager französischer Konzerne seien "eiskalte Technokraten" und würden ihre Ziele knallhart durchsetzen. Der 48-Jährige soll die General-Motors-Tochter Opel/Vauxhall in den PSA-Konzern überführen - und trägt die Verantwortung für 38.000 Mitarbeiter weltweit. Der Diplom-Kaufmann sammelte schon vor seiner Zeit bei Opel Erfahrungen in der Automobilbranche: so bei Daimler, Mitsubishi und Volkswagen. Lohscheller tritt jetzt für Opel-Verhältnisse in vergleichsweise große Fußstapfen. Der Nachfolger kommt aus den eigenen Reihen. Carlos Tavares, der Vorstandschef der künftigen Mutter PSA, freut auf sich die Zusammenarbeit mit Lohscheller, Opel-Gesamtbetriebsratschef Wolfgang Schäfer-Klug begrüßt dessen Ernennung "ausdrücklich" und Opel sieht die "Kontinuität für das Geschäft gesichert".

Das war freilich auch mit Neumann der Fall.

Die Folge: Im ersten Quartal 2017 hat Opel wieder einen Betriebsverlust von 180 Mio. Dazwischen arbeitete er für den Autozulieferer Continental, schied aber nach einem Jahr an der Vorstandsspitze wegen Unstimmigkeiten mit dem Conti-Großaktionär Schaeffler aus. Er bleibt laut Pressemitteilung aber Mitglied der Geschäftsführung, bis der Verkauf von Opel und Vauxhall an die PSA-Gruppe abgeschlossen ist.

Wohin es Neumann zieht, ist unklar, auch wenn über den Spitzenjob bei Audi spekuliert wird.

Opel muss nach einer Übernahme durch den französischen PSA-Konzern schnell die Gewinnzone ansteuern. "Ich glaube, die Dieselkrise hat Ressourcen gebunden und tut das immer noch". Er könnte dem angeschlagenen Audi-Chef Rupert Stadler nachfolgen.

Doch da hatten sich Neumann und Hannappel offenbar getäuscht.

Für Dr. Karl-Thomas Neumann war es "eine schwierige, persönliche Entscheidung, Opel/Vauxhall mit dem Übergang an die PSA-Gruppe zu verlassen".

Related:

Comments

Latest news

Das Xbox Design Lab ist nun auch in Deutschland verfügbar
Ein Controller, der im Design Lab bestellt wird, sollte innerhalb von 14 Tagen bei euch eintreffen. Der Preis für einen individuell angepassten Controller beginnt bei 79,99 Euro.

Ranieri neuer Trainer des FC Nantes
Wir weisen darauf hin, dass es sich hierbei nicht um die Meinung von boerse-express.com handelt. Der 65-jährige Ranieri benötigte aufgrund seines Alters eine Sondergenehmigung.

Merkel ruft in Katar-Krise zu Umsicht auf - Trump macht Druck
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat sich gegen das Vorgehen gegen Katar ausgesprochen und sich um Vermittlung bemüht. Eine politische Lösung werde nicht gelingen, "wenn bestimmte Akteure dort überhaupt nicht mehr ins Gespräch einbezogen werden".

Nach der Wahl: Die EU bangt um die Brexit-Gespräche
Das deutete der DUP-Politiker Jeffrey Donaldson an, der sich für die Partei um einen Sitz im britischen Parlament beworben hat. Bei der Parlamentswahl in Grossbritannien werden die Konservativen von Premierministerin Theresa May stärkste Kraft.

Xenoblade Chronicles 2 - Neuer E3-Trailer
JRPG-Fans warten schon lange drauf, bald ist es soweit: Xenoblade Chronicles 2 kommt noch in diesem Jahr raus. Im Januar auf der Switch-Präsentation wurde Xenoblade Chronicles 2 bereits angekündigt.

Other news