Warum Sony kein Cross-Play mit Xbox und Nintendo erlaubt

21						
									
		
						
				13. Juni 2017 21:33			
						
			Neu

Mit einer interessanten Begründung erklärt Sony, warum sie kein Cross-Play bei Rocket League und Minecraft anbieten. Nach der Ankündigung von Microsoft kursierte bereits die Meldung, dass das Unternehmen gegen Plattform-übergreifendes Cross Play sei. Es geht um die jüngeren Spieler.

"Es ist sicherlich keine tiefe philosophische Haltung, die wir dagegen haben".

Sony hat sich bislang nämlich geweigert, Cross-Plattform-Gaming für seine Konsole einzuführen. Die PlayStation 4 bleibt außen vor. Auch der beliebte eSports-Titel "Rocket League", der nun zusätzlich für die Nintendo Switch veröffentlicht wird, wird Crossplay unterstützen. Konkret sollen dann Spieler auf PC, VR, Mobile, Xbox One und Nintendo Switch miteinander daddeln können. "Dennoch gibt es meines Wissens nach derzeit keine Gespräche darüber". Was ist da los?

Generell sei Sony offen gegenüber Gesprächen mit anderen Entwicklern und Publishern, erklärt Jim Ryan. "Wie ich schon sagte, haben wir grundsätzlich überhaupt nichts gegen Cross-Play", so die Antwort von Jim Ryan. Wir haben den Auftrag uns um die Spieler zu kümmern, die durch uns online gehen. "Wir müssen sehr genau darüber nachdenken, wie wir Spieler, oft Kinder, externen Einflüssen aussetzen, über die wir keine Kontrolle haben", so der Sony-Manager. Diesem Thema widmete sich Sony Jim Ryan in einem aktuellen Interview.

Diese Entscheidung bedeutet nicht, dass es nie zu Cross-Play mit der PlayStation kommen wird.

Related:

Comments

Latest news

Paukenschlag: Karstadt übernimmt Mehrheit an Hood.de
Derzeit kann Hood.de auf sieben Millionen Kunden verweisen, mehr als fünf Millionen Angebote stehen online zur Verfügung. Der Fokus liegt auf der konsequenten Weiterentwicklung der Omni-Channel Strategien der einzelnen Handelsplattformen.

Frankreichs Regierung beschloss Paket für mehr Moral
Das Gesetzespaket, dessen Grundzüge bereits Anfang Juni vorgestellt wurden, dürfte das Parlament ohne Probleme passieren. Der Vorfall sorgte sogar für einen indirekten Schlagabtausch zwischen Bayrou und Premierminister Edouard Philippe.

RB Leipzig verpflichtet Portugiesen Bruma
RB Leipzig hat den hoch veranlagten portugiesischen U21-Nationalspieler Bruma von Galatasaray Istanbul verpflichtet. Bereits vergangene Woche hatte der kicker von einer Einigung zwischen Spieler und Vereinen berichtet.

Neue Fotos zeigen fast rahmenloses iPhone 8
An der Oberseite befindet sich eine Art Aussparung, die wohl Platz für die Frontkamera, das Mikrofon und den Lautsprecher bieten dürfte.

Keith Richards trauert um Anita Pallenberg
Stella Schnabel, die Schwester von Heidi Klums Lebensgefährten Vito Schnabel, war eng mit Anita Pallenberg befreundet. Aus ihrer langjährigen, turbulenten Beziehung mit Richards in den 1960er und 1970er Jahren entstammen drei Kinder.

Other news