Amnesty wirft Trump Rechtsbruch vor

US-Präsident Donald Trump habe vor, die Zahl der Plätze fast zu verdoppeln, kritisierte Amnesty. Die US-Grenzschutzbehörde verweigere den schutzsuchenden Menschen rechtswidrig die Einreise. Aber auch den Behörden in Mexiko wirft die Organisation Menschenrechtsverletzungen von Flüchtlingen vor.

In einem Bezirk in der Wüste Arizonas sei die Zahl der gestorbenen Migranten zwischen November 2016 und April 2017 im Vergleich zum Vorjahr von 43 auf 71 gestiegen. "Bevor Trump an die Macht kam, hätten viele Leute versucht, sich auf der Brücke [in Laredo, Texas] zu stellen und um Asyl zu bitten", zitiert Amnesty einen Sozialarbeiter am US-mexikanischen Grenzübergang. Es gebe Fälle von Familien mit Babys und Kindern, die mehr als 600 Tage in derartigen Haftzentren festgehalten worden seien. Amnesty erklärte, Trump müsse seine hasserfüllte Rhetorik gegenüber Flüchtlingen und Migranten beenden und deren Rechte anerkennen. Trump hatte als eine seiner ersten Amtshandlungen nach dem Amtsantritt im Januar per Dekret den Bau einer Mauer entlang der 3200 Kilometer langen Grenze zu Mexiko angeordnet. Bei den meisten abgeschobenen Migranten handele es sich dabei um Menschen aus El Salvador, Honduras und Guatemala. Im vergangenen Jahr seien mehr als 147.000 Asylsuchende von Mexikos Grenzbehörden wieder abgeschoben worden.

"Statt den Menschen auf der Flucht aus Zentralamerika zu helfen, setzt Mexiko vor allem auf eine Politik der Abschottung und Abschiebung", so das Fazit Liebings.

Related:

Comments

Latest news

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

PS4 erreicht 60 Millionen
So wurden bis zum Januar 2017 weltweit über 60,4 Millionen Exemplare der PS4 verkauft. Um den Launch von " PlayLink " zu feiern, werden PlayStation Plus-Mitglieder ab dem 4.

Ice: Neues Smartphone bei Amazon in Planung
Wenige Monate nach der Präsentation begann man bereits mit dem Abverkauf des Restbestandes für 150 Euro. Doch die Kunden wollten das Handy nicht haben, Amazon blieb auf den Lagerbeständen sitzen.

Fussball-News: Stielike in Südkorea entlassen
Nach der 2:3-Pleite der Südkoreaner gegen Katar in der WM-Qualifikation kam das Aus. Südkorea, das seine zehnte WM-Teilnahme anstrebt, muss am 31.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Other news