Apple legt Fokus auf autonomes Fahren

Tim Cook hält Rede am MIT

Gegenüber Bloomberg bestätigte er auf die Frage nach Apples Interesse am Auto-Markt, dass die Firma an Software für selbstständig fahrende Fahrzeuge arbeite.

Denn Apple-Chef Tim Cook hat am Dienstag erklärt, dass der iPhone-Konzern sein geheimnisumwobenes Auto-Projekt auf die Entwicklung von Roboterwagen-Technologie ausgerichtet hat. Cook sprach in diesem Zusammenhang von einer "Kerntechnologie" und bezeichnete selbstfahrende Autos als "die Mutter aller KI-Projekte". Apple sei derzeit auf autonome Systeme fokussiert, sagte er. Natürlich verweigerte er auch eine klare Bestätigung, dass ein Apple Car in der Entwicklung sei. Waymo arbeitet dabei mit Fiat-Chrysler zusammen. Schon Apple-Gründer Steve Jobs wollte einem Manager des Konzerns zufolge das AppleCar. Kommt ein Fahrzeug von Apple, wie weit es die Entwicklung und welche Pläne verfolgt der Konzern aus Cupertino?

Das erste mal überhaupt hat Apples Geschäftsführer sich in der breiten Öffentlichkeit sehr deutlich zu den eigenen Ambitionen eines (selbstfahrenden) Autos geäußert. Es geht um autonome Fahrzeuge, ein Projekt, dessen Einstellung man Apple bereits nachgesagt hat. Hunderte von Ingenieuren wurden entlassen, als sich der Projektfokus änderte.

Cook betonte, dass er das Autogeschäft vor einem drastischen Umbruch durch autonomes Fahren, Elektroantriebe und Fahrdienste sehe. Gab es seit Jahren Gerüchte um ein selbstfahrendes Vehikel aus Cupertino und stellenweise sogar Belege für Tests solcher Autos, müssen sich Fans vorerst vom Gedanken verabschieden, dass es allzu bald ein echtes Apple Car auf den Straßen geben wird. "Der Wandel läuft gleichzeitig aus drei Richtungen". Apple hatte sich im vergangenen Jahr in einer für den Konzern ungewöhnlichen Investition mit einer Milliarde Dollar am chinesischen Fahrdienst-Vermittler Didi Chuxing beteiligt.

Related:

Comments

Latest news

Schüsse im S-Bahnhof: Mann trifft Polizistin in den Kopf
Unklar ist, ob dabei der Täter dem Polizisten die Waffe aus dem Halfter entwenden konnte oder ob er sie ihm aus der Hand riss. Der 37-Jährige hatte nach bisherigem Stand bei seinem Vater in den USA gelebt und war zuletzt auf Europareise.

Fussball-News: Stielike in Südkorea entlassen
Nach der 2:3-Pleite der Südkoreaner gegen Katar in der WM-Qualifikation kam das Aus. Südkorea, das seine zehnte WM-Teilnahme anstrebt, muss am 31.

US-Senat für Sanktionen gegen Russland wegen Wahlbeeinflussung
Während der jährlichen Fernseh-Show "Direkter Draht" geht Putin traditionell auf Fragen zur allgemeinen Wirtschaftslage ein. Sollten die Sanktionen härter werden, sei das für Investments im Land schädlich, stellten die Analysten der Alfa Bank fest.

Stromausfall am Brüsseler Flughafen
Hunderte Passagiere mussten zeitweise im Freien warten, wie die belgische Nachrichtenagentur Belga berichtete. Die Panne um kurz vor 5.00 Uhr war bald behoben, um 7.00 Uhr lief der Betrieb wieder.

Tennis-Sensation! Tommy Haas (39) besiegt Roger Federer auf Gras
Am Freitag kämpft er gegen den Hamburger Mischa Zverev bei dem mit 701.975 Euro dotierten Turnier um den Einzug in das Halbfinale. Haas ist der erst dritte Spieler, dem zwei Siege gegen den vier Jahre jüngeren Federer auf Rasen gelangen.

Other news