Nestlé prüft Verkauf des US-Süßwarengeschäfts

SWITZERLAND NESTLE LOGO

Der weltgrößte Lebensmittelkonzern Nestlé CH0038863350 prüft den Verkauf seines Süßwarengeschäfts in den USA.

Die Überprüfung betreffe nur die Vereinigten Staaten und soll bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein, schreibt Nestlé.

Das Geschäft umfasst hauptsächlich einheimische Schokoladenmarken wie Butterfinger, BabyRuth, 100Grand, SkinnyCow, Raisinets, Chunky, OhHenry! und SnoCaps sowie einheimische Süssigkeiten wie SweeTarts, LaffyTaffy, Nerds, FunDip, PixyStix, Gobstopper, BottleCaps, Spree und Runts.

Im vergangenen Jahr hat der Konzern im Süsswarengeschäft laut eigenen Angaben in den USA einen Umsatz von rund 900 Mio CHF erzielt. Man plane die Weiterentwicklung wichtiger Bereiche wie Tiernahrung, Wasser, Tiefkühlkost, Säuglingsnahrung oder Speiseeis in den USA, die Nestlés größter Absatzmarkt sind. Nestlé´s weltweiter Umsatz mit Süsswaren betrug 2016 8,8 Mrd CHF. Die Backprodukte unter der Marke Toll House dagegen sind nicht Teil der Überprüfung, heisst es weiter.

Related:

Comments

Latest news

Putin bietet Ex-FBI-Chef Comey Asyl an
Mit Spannung wird ein mögliches Treffen Putins mit US-Präsident Donald Trump beim G-20-Gipfel im Juli in Hamburg erwartet. Der Vorstoß sei "aus dem Nichts" gekommen und habe "keinerlei Grundlage", kritisierte Putin in der Bürgersprechstunde.

Tim Cook erläutert erstmals Apples Auto-Pläne
Der Schwerpunkt wurde jedoch laut Medienberichten bereits 2016 auf die Entwicklung von Software für autonome Fahrzeuge umgelenkt. Nun hat Apple-Chef Tim Cook erstmals bestätigt , dass das Unternehmen tatsächlich an einer entsprechenden Technologie arbeitet.

München prüft Fahrverbote für Diesel
Denn Autobesitzer würden schlicht die Gebühr bezahlen - und so die Umwelt weiter verschmutzen - als das Auto stehen zu lassen. Der Kooperationspartner der SPD im Rathaus, die Stadtrats-CSU, mahnte an, die vom OB entfachte Diskussion sachlich zu führen.

Stunden im Auto: Zwei Mädchen tot
Auch Freunde der Frau hätten sie immer wieder darauf hingewiesen, doch Amanda ignorierte ihre Kinder einfach. Die 19-Jährige zögerte zunächst, ins Krankenhaus zu fahren, weil sie keinen Ärger bekommen wollte.

Putin bietet Comey Asyl an
Zudem wird untersucht, ob es unzulässige Kontakte zwischen Trumps Mitarbeitern und den russischen Behörden gegeben hat. Daraufhin verhängte auch Russland Importverbote für Milchprodukte, Obst und Gemüse aus der EU.

Other news