Ostapenko gewinnt sensationell die French Open

Die Tennisspielerin Angelique Kerber aus Deutschland

"Sie spielt Bälle, da denkst du, wer macht so was?", sagte die Schweizerin Timea Bacsinszky nach ihrer Halbfinal-Niederlage gegen die Lettin. Simona Halep hatte den ersten Satz für sich entscheiden können und führte im zweiten Satz sogar mit 3:0.

Am 10. Juni 2017 ist in Paris endgültig ein neuer Stern am Tennishimmel aufgegangen.

Jelena Ostapenko gewinnt in Roland-Garros den ersten Titel auf der Profi-Tour.

Heute stehen bei den French Open die Halbfinals bei den Herren auf dem Programm.

Ein paar Luxusprobleme hatte die erste ungesetzte Siegerin von Roland Garros seit 1933 dann aber doch. Bestimmt keinen Fernseher kaufen.

Zum 3:2 gelang Ostapenko abermals ein Break, aber wieder konnte sie danach ihr Service nicht halten.

Sie darf sich zudem über ein Preisgeld von 2,1 Millionen Euro freuen - in ihrer bisherigen Karriere hatte sie etwa halb so viel eingespielt.

Ostapenko gelangen im Halbfinale 50 direkte Gewinnschläge. Am Ende agierte die 25-jährige Rumänin aber zu passiv und liess die Lettin zu sehr das Spiel diktieren. Es schien so, als würde es Ostapenko mit ihrem Hopp-oder-Top-Tennis an diesem Tag schwer haben.

Beiden Spielerinnen war zu Beginn der Partie ihre Nervosität anzumerken. Messungen haben ergeben, dass die ehemalige Turniertänzerin ("Samba ist mein Favorit") die Vorhand im Durchschnitt härter geschlagen hat als der britische Weltranglistenerste Andy Murray (122,3 km/h:117,5 km/h). "Ich bin eben permanent unterwegs, ich sitze nicht gerne herum", grinst die junge Dame, die an der Porte d'Auteuil noch eine große Prüfung zu meistern hat.

Jelena Ostapenko schlug 54 Winner.

Ostapenko ist die jüngste Endspiel-Teilnehmerin bei einem der vier Grand-Slam-Turniere seit Caroline Wozniacki, die 2009 im Endspiel der US Open erst 19 Jahre alt war, als sie gegen Kim Clijsters verlor.

Jelena Ostapenko, die das Turnier auf Platz 47 der Weltrangliste begonnen hatte, rückt auf 12 vor, und dabei wird es sicher nicht bleiben. Ostapenko zugleich dafür, dass die Kielerin Angelique Kerber trotz ihrer Erstrundenniederlage in Paris an der Spitze des WTA-Rankings bleibt.

"Ein Star wurde geboren". Staatspräsident Raimonds Vejonis gratulierte via Twitter zum Titelgewinn und Regierungschef Maris Kucinskis freute sich, dass Lettland nun auch eine Tennisgroßmacht sei.

Related:

Comments

Latest news

Zeitung: Ermittlungen gegen Trump in Russland-Affäre
Sessions sagte, er habe sich aus den Ermittlungen einer russischen Wahlbeeinflussung aus formalen Gründen zurückgezogen. Sessions sagte, er könne weder dementieren noch bestätigen, dass er mit Trump über die Entlassung gesprochen habe.

Tote, Verletzte, Vermisste: Feuerdrama in Londoner Hochhaus
Als die Londoner an diesem Mittwochmorgen erwachen, versucht die Feuerwehr weiterhin, den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Medienberichten zufolge sollen sich bis zu 600 Menschen in dem Sozialbau befunden haben, als das Feuer ausbrach.

Verhandlungen über Ferienflieger-Fusion mit Tui gescheitert
Der Bund schaltet sich in das Verfahren für mögliche Staatshilfen an die angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin ein. Der Plan eines gemeinsamen Ferienfliegers von TUI und Air-Berlin-Grossaktionär Etihad ist gescheitert.

Elektro-Transporter: Partnerschaft von Post und Ford
Bonn/Köln - Den Streetscooter produziert die Deutsche Post nach der Übernahme des Herstellers Streetscooter auf eigene Rechnung. Denn bereits im Juli beginnen die StreetScooter GmbH und die Ford-Werke mit der Produktion eines neuen E-Transporters.

Saudi-Arabien: Katar muss Hilfe für Hamas und Muslimbrüder stoppen
In der diplomatischen Krise um den Golfstaat Katar legte die Regierung von US-Präsident Trump einen überraschenden Schwenk hin. Ob der US-Präsident das wusste? Bundesaußenminister Sigmar Gabriel warf Saudi-Arabien eine "Trumpisierung" des Konflikts vor.

Other news