Prozessauftakt gegen Berliner U-Bahn-Treter

U-Bahnstation Hermannstraße in Berlin. Knapp acht Monate nach der Gewaltattacke gegen eine Frau auf einer Treppe in der U Bahnstation beginnt der Prozess gegen den mutmaßlichen Angreifer

Die unfassbare Attacke war von einer Videokamera aufgezeichnet worden. Jetzt kommt ein 28-Jähriger vor Gericht.

U-Bahnstation Hermannstraße in Berlin.

Ihre Artikelempfehlung des Artikels "Prozess wegen Attacke auf Berliner U-Bahn-Treppe beginnt" wurde versendet! Dem mutmaßlichen U-Bahn-Treter wird gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Der 28-Jährige muss sich am Landgericht der Hauptstadt wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

► Der Vorwurf: Er trat eine arglose Passantin (26) mit einem wuchtigen Tritt in den Rücken, so dass diese eine Betontreppe im U-Bahnhof Hermannstraße in Neukölln hinabstürzte.

Der Angriff hatte bundesweit Entsetzen und Empörung ausgelöst. Die Frau erlitt einen Armbruch und eine Platzwunde am Kopf. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Angriff das Potenzial hatte, "ihr Leben zu gefährden". Videokameras hatten das Geschehen dokumentiert.

BILD hatte die Bilder der Überwachungskamera damals als erstes veröffentlicht, erst kurz darauf zog auch die Polizei nach. Der Angreifer war nach der Gewaltattacke untergetaucht und zunächst in seiner bulgarischen Heimat vermutetet worden. Er muss sich dort nun nicht nur wegen des Angriffs auf die Frau sondern auch wegen exhibitionistischer Handlungen verantworten. In seinem Heimatland soll er bei Polizei und Justiz mehrfach aufgefallen sein - unter anderem wegen Diebstahls und Fahrens ohne Führerschein.

Related:

Comments

Latest news

Tödlicher Fahrradunfall mit Diplomaten-Auto
Bei dem Auto handelt es sich laut Polizei um ein Diplomaten-Fahrzeug, von welcher Botschaft, wurde jedoch nicht gesagt. Der Radfahrer, der in der Nacht zu Mittwoch in Berlin-Neukölln gegen eine Autotür gefahren ist, ist verstorben.

Mays Regierung wackelt wieder
Die Sonntagsausgabe der Tory-nahen Boulevardzeitung " Daily Mail " berichtete, Johnsons Team bereite bereits seine Kandidatur vor. Stattdessen verloren die Konservativen aber ihre absolute Mehrheit und sind nun auf einen Bündnispartner angewiesen.

Moskauer Gericht verurteilt Kremlkritiker Nawalny
Die Polizei warnte , dass an dem Ort bereits eine andere Veranstaltung stattfinde, die durch den Protest beeinträchtigt werde. Nach der Verurteilung witzelte Nawalny: "Ich verpasse deswegen auch noch das Konzert von Depeche Mode in Moskau ".

Die Trumps besuchen verletzten US-Kongressabgeordneten im Spital
In den USA hat ein Mann einen hochrangigen Kongressabgeordneten der Republikaner durch Schüsse schwer verletzt. Polizisten und Leibwächter schossen auf den Täter und überwältigten ihn.

Schäuble rechnet weiter mit Einigung zu Griechenland-Hilfen
Der IWF beteiligt sich bisher nicht am dritten Rettungspaket, das bis zu 86 Milliarden Euro umfasst und bis zum Sommer 2018 läuft. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble geht weiter von einem Kompromiss über die Griechenland-Hilfen aus.

Other news