Vier Verletzte bei Schießerei - Polizei jagt Täter

1494EC00C8312698

In der Kleinstadt Oer-Erkenschwick, im Ruhrgebiet, sollen etwa 20 Menschen in einen Streit geraten sein. Insgesamt gab es vier Verletzte, zwei durch Schüsse, die anderen durch Schläge. Anschließend flüchtete er. Nach dem Mann und weiteren Beteiligten wird gefahndet.

Rapper-Krieg zwischen Hamad 45 und Arafat Abou-Chaker? Nach Informationen von DER WESTEN ist er ein Cousin des bekannten Berliner Clan-Mitglieds Arafat Abou-Chaker und auch mit dessen Nichte verheiratet. Inwiefern sie am Streit beteiligt waren, ist bislang unklar. Ein 20-jähriger Augenzeuge filmte die Auseinandersetzung und lud das Zeugen-Video anschließend bei Youtube hoch.

"Uns liegen erste Hinweise vor, dass das Gruppierungen sind, die Bezüge in die Rapper-Szene haben, und dass es sich teilweise um libanesisch-stämmige Personen handelt".

Nach Schüssen bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung im Ruhrgebiet mit vier Verletzten fahndet die Polizei nach dem Schützen und weiteren Beteiligten.

Die Polizei konnte zehn der Schläger festnehmen.

Ein Beteiligter hatte nach bisherigen Erkenntnissen eine Waffe gezogen und geschossen. Die Stadt Oer-Erkenschwick gehört zum Kreis Recklinghausen. Die Gesuchten könnten möglicherweise bewaffnet sein, warnt die Polizei. Eine Schießerei, "in Erkenschwick, wat geht hier ab?", fragt eine Frauenstimme fassungslos auf dem Handyvideo. In einem neuen Kommentar äußert sich Hamad dazu.

Related:

Comments

Latest news

Multiplayer für Super Mario Odyssey angedeutet
Das erste "richtig" große 3D-Spiel des dicken Klempners seit Super Mario Galaxy 2 erscheint am 27. Schauplatz der Handlung ist diesmal ein äußerst unerwarteter Ort: die Erde!

Nach Schießerei in Unterföhring Piratenpolitiker sorgt mit Hass-Tweet für
Aber von später Einsicht keine Spur: "Viele finden die Reaktion scheiße, aber keiner macht sich Gedanken, warum sowas entsteht". Die Polizistin, die bei der Schießerei in Unterföhrung schwer verletzt wurde, schwebt noch immer in Lebensgefahr.

Prozess könnte sich wegen Befangenheit verzögern
Stoikov soll im Oktober 2016 eine Frau (26) im Berliner U-Bahnhof Hermannstraße von hinten eine Treppe hinuntergetreten haben. Sie soll sich in Leserbriefen in einer Zeitung über kriminelle Jugendliche mit Migrationshintergrund beschwert haben.

Attacke gegen Frau auf U-Bahn-Treppe in Berlin - Prozess vertagt
Stoikov soll im Oktober 2016 eine Frau (26) im Berliner U-Bahnhof Hermannstraße von hinten eine Treppe hinuntergetreten haben. Er soll die arglose Passantin mit einem wuchtigen Tritt in den Rücken eine Betontreppe hinunter getreten haben.

Schäuble rechnet mit Einigung zu Griechenland-Hilfen
Neben dem deutschen Finanzminister und der Eurogruppe wird bei dem Treffen auch die IWF-Chefin Christine Lagarde erwartet. Die hierfür verlangten Reformen wurden von der griechischen Regierung durchgesetzt.

Other news