Zwölf Menschen sterben bei Hochhaus-Inferno

A police officer helps to evacuate a local resident from close to the scene of a serious fire in a tower block at Latimer Road in West London Britain

Bei dem verheerenden Brand in dem Hochhaus starben mindestens 12 Menschen. In der Nacht zum Mittwoch brach in einem Wohnhochhaus im Westen der britischen Hauptstadt ein Inferno aus.

Eine andere Augenzeugin berichtet, das ganz Gebäude habe in relativ kurzer Zeit lichterloh gebrannt.

Trotz der Katastrophe war das Hochhaus am Vormittag stabil genug, um darin weiter nach möglicherweise eingeschlossenen Menschen zu suchen.

Nach Angaben des Stadtbezirks Royal Borough of Kensington and Chelsea sind in dem Hochhaus 120 Wohnungen. In einem ersten Statement erklärte die Feuerwehr, mehrere Menschen seien ums Leben gekommen. Die Zahl der Toten und Verletzen könne noch steigen. Ein Polizeisprecher bezeichnete die Bergungsarbeiten als "komplex". Der Einsatz wird nach Angaben der Polizei mehrere Tage dauern. Die Londoner Polizei rechnete gestern mit weiteren Todesopfern.

Wie eine brennende Fackel. 18 von ihnen seien in einem kritischen Zustand. Bei dem Einsatz wurden mehrere Feuerwehrleute verletzt. Wenn aus dem Feuer Konsequenzen zu ziehen seien, würden Maßnahmen ergriffen, sagte May am Mittwochabend. Aus den Fenstern des Hochhauses loderten riesige Flammen.

Cotton nannte den Brand "beispiellos". Einsatzkräfte seien bis zum 19., 20. Stockwerk gelangt.

Im Gebäude spielten sich dramatische Szenen ab. Augenzeugen berichteten von Bewohnern des Hochhauses, die in die Tiefe gesprungen oder gefallen seien. Eltern warfen demnach in ihrer Verzweiflung Kinder aus dem brennenden Hochhaus. Ein Baby soll auf diese Weise gerettet worden sein. Es seien Schreie zu hören. Die Polizei räumte nahegelegene Gebäude, die von den herabstürzenden Trümmern gefährdet waren. Die angrenzende U-Bahn-Linie wurde bei der Station Latimer Road gesperrt, ebenso wie ein Abschnitt der Autobahn A40, die nördlich am Komplex vorbeiführt.

Die Ursache des Brands war zunächst unklar.

Feuerwehrchefin Cotton warnte davor, über die Ursache zu spekulieren.

Londons Bürgermeister Sadiq Khan sprach von einem bedeutendem Vorfall. "Es wird im Laufe der nächsten Tage viele Fragen zur Ursache dieser Tragödie geben, und ich möchte den Londonern versichern, dass wir dazu alle Antworten bekommen werden", teilte Khan am Mittwoch über Twitter mit.

Das Gebäude wurde 1974 erbaut und war von 2014 bis 2016 saniert worden. Eine Anwohner-Initiative hatte zu diesem Anlass eindringlich vor der Gefahr eines Brandes im Gebäude gewarnt. Auch Stunden nach dem Ausbruch des Feuers kämpft die Feuerwehr gegen die Flammen. Die Baufirma Rydon reagierte schockiert auf den Hochhausbrand. Alle erforderlichen Kontrollen, Bestimmungen im Brandschutz und die sonstigen Sicherheitsstandards seien eingehalten worden, teilte die Firma mit.

Ich werde erst damit aufhören, wenn das Otten-Tattoo zum neuen Arschgeweih mutiert ist.

Related:

Comments

Latest news

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

USA wollen im Konflikt zwischen mehreren arabischen Staaten und Katar vermitteln
Das gilt ebenso für die Muslimbruderschaft aus Ägypten und deren Verbündete von der Hamas, die im Gazastreifen das Sagen haben. Die Äußerungen von Scheich Tamim zu Israel , dem Iran und der Hamas-Bewegung waren ein Grund für den Abbruch der Beziehungen.

So wird das Wetter am langen Wochenende
Restwolken des abziehenden Tiefs halten sich noch am Alpennordrand und im Osten, örtlich kann es hier noch kurz regnen. Bei Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad bleibt es sommerlich-warm, lediglich in den Küstengebieten ist es kühler.

US-Notenbank Federal Reserve erhöht Leitzinsen
Die Situation auf dem Arbeitsmarkt in vielen Ländern Europas gibt eine solche Straffung der Geldpolitik derzeit noch nicht her. Mit einer Arbeitslosenquote von zuletzt 4,3 Prozent hat die Fed Vollbeschäftigung praktisch erreicht.

Other news