Durchsuchungen nach Fan-Attacke auf Polizisten

Eine Hundertschaft der Polizei mit Pferden steht vor einem Eingangstor des Fußballstadions in Hannover aus dem Rauch kommt

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Hannover. Zahlreiche Anhänger von Eintracht Braunschweig haben am Mittwochmorgen Besuch von der Polizei bekommen. Die Beamten hatten die Fans damals zurückgedrängt, 178 waren zur Identifizierung festgehalten worden.

Abonnenten können alle "PNP Plus"-Berichte komplett lesen". Nach umfangreichen Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft haben Beamte am Mittwoch 90 Wohnungen und Häuser in Braunschweig und Umgebung durchsucht.

Bei der Festnahme der in das Stadion eingedrungenen Personen hatte ein bis zum jetzigen Zeitpunkt Unbekannter mit der Spitze eines Kuhfußes auf den Einsatzhelm eines 30 Jahre alten Polizisten der Göttinger Bereitschaftspolizei geschlagen.

Die Auswertung der neuen Beweismittel, die bei den heutigen Durchsuchungen sichergestellt wurden, dauert an. Polizisten stellten das Tatmittel noch am Tatort ohne Hinweis auf einen Tatverdächtigen sicher - die Auswertung daran gesicherter Spuren dauert derzeit noch an.

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich.

Related:

Comments

Latest news

Großfahndung nach Schießerei im Ruhrgebiet
Zwei Gruppen junger Männer, etwa ein halbes Dutzend auf jeder Seite, gingen mit Fäusten und Stangen aufeinander los. Ein 20-jähriger Augenzeuge filmte die Auseinandersetzung und lud das Zeugen-Video anschließend bei Youtube hoch.

Bundesrat Didier Burkhalter tritt Ende Oktober zurück
Die Schweiz sei ein Wunder, entstanden aus einem gemeinsamen Willen und geprägt von einer Kultur des Dialogs und der Öffnung. Der Schweizer Außenminister Didier Burkhalter tritt nach 30 Jahren in der Politik und acht Jahren in der Regierung ab.

Mindestens sechs Tote bei Hochhausbrand in London
Wegen des Brandes wurde am frühen Morgen eine angrenzende Fernstraße gesperrt, die durch zahlreiche Vororte Londons führt. Weil das Gebäude strukturell nicht mehr sicher ist, musste die Suche nach weiteren Opfern vorerst abgebrochen werden.

Anschlag auf Schiiten-Moschee in Kabul
Bilder auf sozialen Medien zeigten das raucherfüllte Innere einer mit roten Teppich ausgelegten Moschee. Ein Selbstmordattentäter sprengte sich offenbar am Tor einer Schiitenmoschee in die Luft.

Münchens OB Reiter denkt über Diesel-Fahrverbot nach
CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen, die demnächst regieren, hatten sich im Wahlkampf gegen Fahrverbote ausgesprochen. Stattdessen könnte ein gleichmäßiger Verkehrsfluss mit der grünen Welle die Emissionen um fast ein Drittel senken.

Other news