Durchsuchungen nach Fan-Attacke auf Polizisten

Es wurden mehrere

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Hannover. Zahlreiche Anhänger von Eintracht Braunschweig haben am Mittwochmorgen Besuch von der Polizei bekommen. Die Beamten hatten die Fans damals zurückgedrängt, 178 waren zur Identifizierung festgehalten worden.

Abonnenten können alle "PNP Plus"-Berichte komplett lesen". Nach umfangreichen Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft haben Beamte am Mittwoch 90 Wohnungen und Häuser in Braunschweig und Umgebung durchsucht.

Bei der Festnahme der in das Stadion eingedrungenen Personen hatte ein bis zum jetzigen Zeitpunkt Unbekannter mit der Spitze eines Kuhfußes auf den Einsatzhelm eines 30 Jahre alten Polizisten der Göttinger Bereitschaftspolizei geschlagen.

Die Auswertung der neuen Beweismittel, die bei den heutigen Durchsuchungen sichergestellt wurden, dauert an. Polizisten stellten das Tatmittel noch am Tatort ohne Hinweis auf einen Tatverdächtigen sicher - die Auswertung daran gesicherter Spuren dauert derzeit noch an.

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich.

Related:

Comments

Latest news

Bundesrat Didier Burkhalter tritt Ende Oktober zurück
Die Schweiz sei ein Wunder, entstanden aus einem gemeinsamen Willen und geprägt von einer Kultur des Dialogs und der Öffnung. Der Schweizer Außenminister Didier Burkhalter tritt nach 30 Jahren in der Politik und acht Jahren in der Regierung ab.

Mindestens sechs Tote bei Hochhausbrand in London
Wegen des Brandes wurde am frühen Morgen eine angrenzende Fernstraße gesperrt, die durch zahlreiche Vororte Londons führt. Weil das Gebäude strukturell nicht mehr sicher ist, musste die Suche nach weiteren Opfern vorerst abgebrochen werden.

Fußball | VfL Wolfsburg verpflichtet Olympiasieger William
Der 22 Jahre alte Rechtsverteidiger kommt vom SC Internacional Porto Alegre und erhält beim VfL einen Fünfjahresvertrag bis 2022. FC Köln), Ricardo Rodriguez (AC Mailand) und Sebastian Stolze (Jahn Regensburg).

FIFA-Korruptions-Skandal: Jorge Arzuaga bekennt sich zu 25-Millionen-Schmiergeldzahlung
Unter diesen sei auch der 2014 verstorbene Präsident des argentinischen Fußballverbandes, Julio Grondona, gewesen. Demnach arrangierte er zwischen 2010 und 2015 Schmiergeld-Transfers in Höhe von 25 Millionen US-Dollar.

Ana Brnabic soll serbische Regierungschefin werden
Brnabics Nominierung zur Regierungschefin kam überraschend. 80 Prozent der Bevölkerung gehören dieser Glaubensgemeinschaft an. Vucic sagte, im Interesse Serbiens und seiner Bürger sei eine schwierige Entscheidung getroffen worden.

Other news