Einsteiger-Handy - Das Lied von Ice und Fire: Neues Amazon-Smartphone soll

Einsteiger-Handy - Das Lied von Ice und Fire: Neues Amazon-Smartphone soll

Nach dem längst eingestellten Fire Phone plant Amazon offenbar ein neues Smartphone - diesmal jedoch mit echtem Android-Betriebssystem. Mit dem Smartphone konnten Nutzer ihre Umgebung scannen - Barcodes, Produktnamen, Objekte, Texte, Lieder, Filme oder TV-Serien - und sich im Anschluss aus dem riesigen Angebot von Amazon passende Produkte vorschlagen lassen.

Die Gerüchteküche brodelt seit einem entsprechenden Bericht des indischen TNews-Portals NDTV: Angeblich bastelt Amazon an einem neuen Smartphone mit dem Arbeitstitel "Ice Phone", das noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll.

So sollen die zwei Ice Phones sich durch Displays mit 5,2 Zoll und 5,5 Zoll unterscheiden, aber sonst technisch identisch sein. Den lukrativen Smartphone-Markt wollte das Unternehmen damit aber nicht aufgeben. Als weitere mutmaßliche Spezifikationen wird die Verwendung des Snapdragon-435-SoCs, zwei Gigabyte Arbeitsspeicher, 16 Gigabyte internen Speicher sowie eine 13 Megapixel-Kamera genannt. Mit vorinstallierten Apps soll der Online-Handel durch die Smartphones weiter vorangetrieben werden.

Betriebssystem ist übrigens nicht FireOS, sondern Android 7.1 Nougat - inklusive aller Google-Dienste. Damit ist erstmal offenbar Schluss. Das berichtet Gadgets 360.

Interessantes Detail am Rande: Das neue Amazon-Smartphone soll den Informanten zufolge auf den Google-Sprachassistenten "Assistant" setzen und dafür - zumindest zunächst - auf den hauseigenen Amazon-Voice-Assistenten "Alexa" verzichten.

Es ist nicht der erste Gehversuch des Online-Händlers im Handy-Segment, doch das Fire Phone scheiterte seinerzeit auf ganzer Linie. Unklar bleibt aber noch, ob das Mobiltelefon auch in anderen Regionen, etwa in Deutschland, in den Handel kommen soll. Bei den gefloppten "Fire"-Geräten war Android deutlich abgespeckt". Anders als der E-Reader Kindle oder die Tablets Amazon Fire, war das Smartphone ein Flop. Im Test geht dies jedoch schief. Greift ihr generell zu günstigen Smartphones oder investiert ihr lieber mehr?

Related:

Comments

Latest news

EU-Länder nehmen nur jeden 13. Migranten zurück
Umgekehrt stellten andere EU-Länder für 39.251 Migranten Übernahmeersuchen an die Bundesregierung . Beantragen sie erst in einem anderen Land Asyl, können sie zurück überstellt werden.

Deutschland sichert 4,8 Millionen Jobs in EU
Sie können nicht nur mehr Produkte dorthin verkaufen, sondern auch ihren eigenen Bedarf an deutschen Produkten günstig decken. Für fast alle Mitgliedstaaten ist Deutschland der wichtigste oder zweitwichtigste Exportmarkt, schreibt Prognos.

Nach Entlassung: Jürgen Klinsmann kostet US-Verband 6,2 Millionen Dollar
Insgesamt soll laut " Guardian ", der sich auf ein Dokument der USSF bezieht, der Rauswurf 6,2 Millionen Dollar gekostet haben. Kurz zuvor hatte der 52-Jährige in der WM-Qualifikation gegen Mexiko und Costa Rica verloren.

SPÖ beschloss Koalitionsbedingungen und Urabstimmung
Der hatte die liberalkonservative Volkspartei gezwungen, seine Liste Kurz bei der Parlamentswahl im Oktober zu unterstützen. Mehr Lehrer und Polizisten Darüber hinaus sollen bis 2020 rund 5.000 neue Lehrer und 2.500 Polizisten angestellt werden.

Splatoon 2: Singleplayer im Treehouse gezeigt
" Splatoon 2 " wird einen Einzelspieler-Modus bieten und dieser wird im neuen E3-Gameplay-Video gezeigt. Herzstück von Splatoon 2 bleibt allerdings der Multiplayermodus.

Other news