Erholung im Dax vor großem Verfall an den Terminbörsen

Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes

Vor dem grossen Verfall an den Terminbörsen dürfte sich der Dax am Freitag zunächst stabilisieren. Anschließend jedoch setzten Gewinnmitnahmen ein, die ihn am Donnerstag dann zeitweise bis auf 12 620 Punkte abrutschen ließen. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,59 Prozent.

Nun zeigten sich die Anleger erleichtert, dass Griechenland im Juli 8,5 Milliarden Euro frischer Kredite von seinen europäischen Partnern bekommen soll. Auf Wochensicht deutet sich damit ein Minus von rund 0,5 Prozent an. Für den TecDax der Technologiewerte ging es um 0,40 Prozent auf 2257,99 Punkte nach oben.

Alles in allem aber bleibt die Lage an der Börse angespannt. Nach Auffassung des Analysten Christian Schmidt von der Landesba.

Derweil laufen am heutigen Freitag Terminkontrakte auf Aktien und Indizes an den Terminbörsen aus.

Unter den Einzelwerten stehen die Aktien der Deutschen Post im Anlegerfokus. Die europäischen Zementpreise stünden kurz vor einer positiven Trendwende, schrieb Anaylst Robert Gardiner vom irische Investmenthaus Davy. Die Kursschwäche sieht Gardiner daher als Kaufchance. Sie reagierten hingegen mit einem Verlust von 1 Prozent auf die jüngsten Absatzzahlen des Münchener Autobauers. Der Nettoinventarwert und die operative Gewinnkennziffer FFO belegten, dass die Anteilsscheine geringere Erträge böten als die von Wohnimmobilien-Gesellschaften, schrieb Analyst Thomas Martin.

Related:

Comments

Latest news

Toter Radfahrer lag im Straßengraben: Autofahrer stellt sich nach Flucht
Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr gegen 07.00 Uhr ein Radfahrer von Buttstädt in Richtung Großbrembach. Wie die Staatsanwaltschaft in Erfurt nun mitteilte habe sich der mutmaßliche Unfallverursacher der Polizei gestellt.

Xbox One: Spencer bestätigt Arbeiten an neuen First-Party-Titeln
Spencer verwies darauf, dass der Verkauf von Spielen der Teil ist, mit dem Geld verdient. Laut Phil Spencer befinden sich weitere First-Party-Titel für die Xbox One in Arbeit.

Zahl der Toten nach Londoner Hochhausbrand auf 30 gestiegen
Bei dem verheerenden Großbrand im Londoner Grenfell Tower sind laut Polizei mindestens 30 Menschen gestorben. Sie besuchten eine Notunterkunft in einem Fitness-Center im Stadtteil Kensington in der Nähe des Brandorts.

Türkei protestiert bei US-Botschafter
In einer Erklärung der türkischen Regierung heißt es, der US-Botschafter in Ankara sei ins Außenministerium einbestellt worden. Videobilder sollen zeigen, dass direkt von Erdogans Wagen aus die Order kam, auf die Demonstranten loszugehen.

Regionalliga: So plant 1860 die Zukunft
Zudem ist fraglich, wie es mit dem Grünwalder Stadion weitergeht, sollte der Verein vielleicht von der Regionalliga in die 3. Trotz vieler offener Zukunftsfragen nimmt der neue "Löwen"-Coach Daniel Bierofka die Trainingsarbeit auf".

Other news