Fußball: Goalie-Talent Gianluigi Donnarumma verlässt wohl AC Milan

Torwart-Talent Gianluigi Donnarumma will den AC Mailand verlassen

Torwart-Talent Gianluigi Donnarumma will den AC Mailand verlassen. Real Madrid und Juventus Turin gelten als potentieller Abnehmer. Ist der Italiener die Zukunft zwischen den Pfosten der Königlichen?

Donnarumma debütierte im Oktober 2015 in der Serie A und gilt in Italien als Nachfolger von Torwart-Legende Gianluigi Buffon. "Die Entscheidung ist bitter für uns". Es sei eine endgültige Entscheidung des Spielers.

Der 18-Jährige wolle seinen Vertrag mit dem Club nicht verlängern, sagte Geschäftsführer Marco Fassone nach einem Treffen mit Donnarummas Agenten. Der mögliche Plan: Keylor Navas (30) ist in der Spielzeit 2017/18 im Santiago Bernabéu noch die Nummer eins und wird anschließend von dem 1,96 Meter großen und 90 Kilogramm schweren Milan-Keeper, den man in Italien längst als neuen Gianluigi Buffon bezeichnet, abgelöst.

Milan dürfte Donnarumma in den kommenden Wochen verkaufen, um ihn in einem Jahr nicht ablösefrei abgeben zu müssen. Berater Mino Raiola soll seinen Klienten Donnarumma sowohl schon dem Champions-League-Titelverteidiger als auch Manchester United angeboten haben.

Paukenschlag am Donnerstagnachmittag: Der AC Mailand bestätigte offiziell, dass Donnarumma seinen Vertrag beim AC Milan nicht verlängern wird.

Auch in seiner Heimat ist Donnarumma begehrt.

Related:

Comments

Latest news

TdS: Stefan Küng Zweiter in erster Etappe
Der Österreicher Matthias Brändle (Trek) wird einen Tag nach seinem dritten Rang mit 20:22 Minuten Rückstand nur 173. Die zweite Etappe der Tour de Suisse mit Start und Ziel ebenfalls in Cham verläuft am Sonntag über 172,7 km.

BVB: Aubameyang soll sich mit PSG einig sein
Der BVB stellt indes nur eine Forderung: Mindestens 80 Millionen Euro Ablöse müssen her, damit die Borussia ihr Okay gibt. Der BVB hat den Argentinier, der auch als hängende Spitze spielen kann, dem Bericht zufolge schon mehrfach beobachtet.

Oliver Pocher "muss zahlen, zahlen, zahlen" - Knallharte Abrechnung mit Ex
Auch dass seine Kinder in den USA aufwachsen, ist Oliver ein Dorn im Auge. "Sie sollen Normalität kennenlernen". Ende März 2017 brachte "Sandy" erneut Zwillinge von ihrem neuen Partner zur Welt.

Russland hat Hinweise auf al-Bagdadi-Tötung
Al-Bagdadi hatte 2010 die Führung des Al-Kaida-Ablegers im Irak übernommen, der damals noch " Islamischer Staat im Irak " hieß. Nach dem Sturz von Langzeitmachthaber Saddam Hussein im Jahr 2003 saß er eine Zeit lang in einem US-Gefängnis im Irak.

Russisches Ministerium berichtet IS-Führer al-Bagdadi möglicherweise tot
Der Anführer der IS-Terrormiliz Abu Bakr al-Bagdadi könnte nach russischen Angaben getötet worden sein . Rund 30 Anführer und 300 IS-Kämpfer seien beim Angriff getötet worden, so das Verteidigungsministerium.

Other news