Großeinsatz in Regensburger Innenstadt: Überfall in Regensburg

Merken			Drucken			Mail an die Redaktion

Der Täter betrat gegen 9.10 Uhr die Spielothek, bedrohte einen 27jährigen Angestellten mit einer silberfarbenen Pistole und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Nach einem Raubüberfall auf eine Spielothek fahndet die Regensburger Polizei aktuell mit einem Großaufgebot nach einem flüchtigen, vermutlich bewaffneten Täter. 20 Streifen fahnden derzeit nach dem flüchtigen Täter. Demnach erbeutete der Täter bei dem Überfall einen dreistelligen Betrag. Verdächtige Personen sollen unter keinen Umständen angesprochen werden, warnt die Polizei. Die Ermittlungen zum Geschehen hat die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg übernommen. Nähere Details konnte die Polizei demnach noch nicht nennen.

Nach Polizeiangaben wird der Flüchtige wie folgt beschrieben: Zwischen 18 und 25 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß, schlank, bekleidet mit dunklem Kapuzenpullover und Sonnenbrille. Seine Forderung stellte der Täter in deutscher Sprache, ohne Rückschlüsse auf Akzent oder Dialekt zu ermöglichen.

Related:

Comments

Latest news

Eintracht Frankfurt leiht Innenverteidiger Carlos Salcedo aus
Der mexikanische Nationalspieler, der bislang neun Mal für sein Land auflief, wird für ein Jahr ausgeliehen. Im Gespräch sind weiterhin auch Luka Jovic (Benfica Lissabon) und André Hahn (Borussia Mönchengladbach).

Hilfe für Athen: Dijsselbloem erwartet "positiven Schritt"
Schäuble hofft, dass es Griechenland dann so gut geht, dass weitere Schuldenerleichterungen nicht nötig sind. Das Geld soll aber erst ausgezahlt werden, wenn Schuldenerleichterungen tatsächlich beschlossen werden.

Trump weicht Obamas Kuba-Annäherung auf
Zwar versicherten Vertreter des Weißen Hauses, die Einschränkungen zielten auf die repressiven Teile in der kubanischen Regierung. Sein Unternehmen habe "beträchtliche Summen" investiert, um ein Hotel in Havanna zu eröffnen, erklärte Sorensen.

Google: Kleine Revolution für Chrome im Anmarsch
Das Interface dürfte dann aber auch bald in der Beta und irgendwann in der finalen Version ankommen. Mit immer größer werdenden Smartphone-Displays wird die einhändige Handhabung immer schwieriger.

Fahndung nach Schießerei in Oer-Erkenschwick
Nach neuesten Informationen soll ein Mann während der Auseinandersetzung eine Schusswaffe gezogen und damit geschossen haben. Zwei Gruppen junger Männer, etwa ein halbes Dutzend auf jeder Seite, gingen mit Fäusten und Stangen aufeinander los.

Other news