Leben in Deutschland teurer als im EU-Schnitt

Symbolbild Familie kauft ein

Bei den Preisniveaus für Verbrauchsgüter und Dienstleistungen gab es 2016 in der Europäischen Union (EU) große Unterschiede.

Unter dem durchschnittlichen Niveau liegen die Preise für private Konsumausgaben in Südeuropa, etwa in Spanien, Zypern, Griechenland, Portugal und Malta, im Baltikum und vor allem in Osteuropa: Rumänien und Bulgarien bilden die Schlusslichter.

Bei den europäischen Staaten außerhalb der EU mussten die Verbraucher in der Schweiz (+ 61,5 %), in Island (+ 47,0 %) und in Norwegen (+ 39,6 %) noch tiefer in die Tasche greifen als in Dänemark. Günstige Nachbarländer für die Deutschen sind Polen und Tschechien.

Diese Daten über Verbraucherpreisniveaus im Jahr 2016 stammen aus einem Artikel, der von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlicht wurde. In Deutschland lag es bei 106%. Die höchsten Preise wurden in Irland (175 Prozent) und Großbritannien (162 Prozent) verzeichnet. In Deutschland lag es bei 95% des EU-Durchschnitts. In Österreich erreichte das Preisniveau von Alkohol und Tabak 91 Prozent des EU-Schnitts.

Dienstleistungen von Hotels und Restaurants sind eine weitere Kategorie, in der sich die Preisniveaus markant unterschieden.

Die Preisniveaus für Lebensmittel reichten von 62 Prozent in Polen und Rumänien bis fast 150 Prozent des Durchschnitts in Dänemark, gefolgt von Schweden (126 Prozent), Österreich (123 Prozent), Luxemburg (121 Prozent), Irland und Finnland (je 120 Prozent). Auch Bekleidung ist eine Produktgruppe, in der die Preisunterschiede zwischen den Mitgliedstaaten weniger stark ausgeprägt waren, wobei Bulgarien (81% des Durchschnitts) am preiswertesten und Schweden (136%) am teuersten war (Deutschland: 103%).

Related:

Comments

Latest news

Britische Behörden wiesen Kritik an Ermittlern zurück
Geprüft werden auch Smartphones, Sim-Karten und Tablets, die in der Wohnung von Zaghbas Mutter nahe Bologna gefunden wurden. Die britischen Geheimdienste seien aber informiert worden, dass er potenziell gefährlich sein könnte, sagte Amato weiter.

Beide Töchter kommen nicht zur Beerdigung
Sie arbeitet in Oregon im Gesundheitsamt und bedauert eigenen Aussagen zufolge sehr, nicht an der Zeremonie teilnehmen zu können. Auch Christine Kaufmanns Enkel, der 14-jährige Raphael wird demnach am Freitag nicht auf dem Friedhof dabei sein.

Rekordtransfer! Everton holt Sunderland-Torhüter
Durch Bonuszahlungen kann sich die Summe noch auf 30 Millionen Pfund (34 Millionen Euro) erhöhen. Der FC Everton hat einen Rekordtransfer eingetütet.

Premier Sobotka tritt als Parteichef der Sozialdemokraten zurück
Der Streit führte zur Entlassung von Babiš als Vizepremier und Finanzminister, die Folge war ein tiefer Riss in der ohnehin brüchigen Regierungskoalition.

Verdächtiger wurde vor Londoner Parlament festgenommen
Bei dem Terrorangriff waren sechs Menschen ums Leben gekommen und Dutzende Menschen verletzt worden. Vor dem Parlament in London ist heute ein mit einem Messer bewaffneter Mann festgenommen worden.

Other news