Microsofts neue Surface-Modelle in Deutschland verfügbar

Surface Pro

Bis zum 31. Dezember soll ein kostenloses Upgrade auf eine vollwertige Windows 10 Pro Version jederzeit möglich sein, danach halten sich die Kosten für diesen Wechsel in Grenzen. Microsoft gibt außerdem bekannt, dass es die Surface-Produkte ab sofort auch bei Gravis gibt.

Die neuen Surface-Produkte können direkt mit Microsoft-Store und bei verschiedenen Händlern gekauft werden. Denn gerade das Surface Laptop und das Surface Studio dürften auch hierzulande für viel Interesse sorgen. Davon abgesehen wird Microsoft in den kommenden Wochen das Signature Type Cover für das Surface Pro neben Platin in drei weiteren Farben für jeweils 179,99 Euro anbieten. Neben leistungsstärkeren Prozessoren und einer erneut verlängerten Akku-Laufzeit (bis zu 13,5 Stunden) besitzt das Surface Pro nun die bei vielen Anwendern beliebte Alcantara-Oberfläche und arbeitet mit dem neuen Surface Pen zusammen. Auf den österreichischen Markt kommt Surface Laptop zunächst in der Farbe Platin Grau - die Farben Bordeaux Rot, Kobalt Blau und Graphit Gold folgen später. Microsoft hat hier sicherlich die Premium-Kunden im Auge, die sich zwischen Apple und den neuen Geräten aus Redmond entscheiden werden. So startet das Surface Pro in der kleinsten Ausstattung bei 950 Euro, während für den Surface Laptop bereits 1150 Euro fällig werden. Ab dem 15. Juni 2017 sind Surface Pro, Surface Laptop und Surface Studio auf dem deutschen Markt erhältlich. Alle Geräte sind über Pen und Touch bedienbar und setzen neue Standards in Bezug auf Performance und Sicherheit. Windows 10 S soll Nutzern ein schnelles und sicheres Betriebssystem bieten, das gleichzeitig die Akkulaufzeit von Laptops schont. Microsoft verbaut unter anderem einen Intel Core i5 oder i7 Prozessor der 7. Core-Generation (Kaby Lake), 4, 8 oder 16 Gigabyte RAM und SSDs mit Kapazitäten von 128, 256 oder 512 Gigabyte. Dank eines speziellen "Zero Gravity"-Scharniers lässt sich der Monitor vom Desktop Modus in den "Studio Modus" bringen, ein identischer Winkel von 20 Grad wie auf einem Zeichenbrett". Die Tastatur ist mit der Mikrofaser "Alcantara" überzogen und ist zum jetzigen Zeitpunkt vorbestellbar. Er kommt mit einer Funktion, die den Neigungswinkel des Pen erkennt und so noch präziseres Arbeiten, zum Beispiel beim Schattieren von digitalen Zeichnungen, ermöglicht. Und die Surface Pen bietet mit 4096 Druckpunkten viermal so viel Drucksensibilität wie der Vorgänger. Der Surface Dial ist ein neues Bedienwerkzeug zum intuitiveren Scrollen, Zoomen und Navigieren sowie Schnellzugriff-Funktionen.

Related:

Comments

Latest news

Tödlicher Fahrradunfall mit Diplomaten-Auto
Zu diesem Zweck sei eine Verbalnote an die Botschaft des Landes gesandt worden, wie es am Donnerstag aus dem Auswärtigen Amt hieß. Ein von einem saudischen Diplomaten verursachter tödlicher Rad-Unfall in Berlin hat nun politische Folgen.

Schäuble erwartet Einigung über Griechenland-Hilfen
Schäuble verhalte sich "schizophren", wenn er den IWF an Bord halte wolle, aber eine Senkung der Schuldenlast ablehne. Der IWF war an den ersten zwei Hilfspaketen für Griechenland beteiligt, bisher aber nicht am dritten.

Özoguz kritisiert Islamverband Ditib für Absage an Anti-Terror-Demo
Der Verband werde "immer mehr zum Problembären der islamischen Verbändelandschaft". Zu dem Friedensmarsch werden etwa 10 000 Teilnehmer erwartet.

Stühlerücken im britischen Kabinett
Eine Überraschung war, dass Michael Gove, der von May 2016 als Justizminister entlassen worden war, wieder ins Kabinett einzieht. Die Nordiren wollen keine geschlossene EU-Außengrenze zu Irland, die Familien trennen und Handelsbeziehungen stören würde.

Wer wird Nachfolger von Didier Burkhalter?
Der Kanton Genf ist seit dem Rücktritt von Aussenministerin Micheline Calmy-Rey Ende 2011 nicht mehr im Bundesrat vertreten. Burkhalter werde als "Vater" der Beobachtermission fehlen, sagte Hug auf telefonische Anfrage aus Kiew.

Other news