Mit Messer bewaffneter Mann vor Parlament in London festgenommen

In London wurde ein Mann vor dem Parlament festgenommen

Zeugen vor Ort berichteten, dass Polizeibeamten den Mann bei einer Kontrolle gestoppt hätten, nachdem festgestellt worden sei, dass er Messer bei sich hatte.

Die Polizei hat vor dem Londoner Parlament einen Verdächtigen festgenommen. Er hatte möglicherweise ein Messer dabei.

Ein Redakteur der Londoner Zeitung "Evening Standard" twitterte nach dem Vorfall, Menschen in der Nähe hätten "Messer, Messer, Messer" gerufen. "Der Mann war im Besitz eines Messers", sagte ein Polizeisprecher.

Weiteren Berichten zufolge hatten die Polizisten mit einem Taser, einer Elektroschockwaffe, auf den Mann geschossen. Der Verdächtige war demnach über 30 Jahre alt.

Die Polizei sei mit mehreren Einsatzwagen vor Ort gewesen. Der Mann sei der Polizei bei einem Routineeinsatz aufgefallen. Das Tor zum Parlament wurde geschlossen und der Bereich mit Metallgittern abgesperrt.

Erst im März war ein 52-jähriger Mann auf der Westminster-Brücke in London mit hohem Tempo in Fußgänger gefahren. Der Attentäter wurde erschossen. Danach liefen sie zum nahe gelegenen Borough Market weiter und griffen Menschen in Bars und Restaurants an. Bei dem Terrorangriff waren sechs Menschen ums Leben gekommen und Dutzende Menschen verletzt worden.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Online- Riese Amazon schluckt Bio- Supermarktkette
So eröffnete Amazon mehrere Buchläden und schmiedet mit Amazon Go auch Pläne für kleine High-Tech-Supermärkte. Zuletzt hatten die klassischen Einzelhändler vor dem wachsenden Online-Angebot von Amazon Fresh gezittert.

Springer macht BamS-Vize Tom Drechsler zum neuen "Mr. Auto Bild", Vorgänger
Inbesondere soll Drechlser Strategie und redaktionelle Abläufe im Zusammenspiel von Print und Digital steuern. Tom Drechsler wird ab August Chefredakteur des neu geschaffenen "Kompetenzcenters Auto" der "Bild"-Gruppe".

Wonder Woman erobert die Leinwand
Das ist so beschämend, dass ihr emanzipatorisches Selbstverständnis und ihre kämpferische Überlegenheit zur Beglückung werden. Deshalb beschließt Diana , Steve in seine Welt zu begleiten und nicht nur das Böse, sondern den Krieg an sich zu bekämpfen.

Frisches Geld für Griechenland
Ihnen werden Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit dem Verkauf von 28 Immobilien des griechischen Staates vorgeworfen. Das aber sei "Geschäftsgrundlage" des Beschlusses des deutschen Bundestags zur Griechenlandhilfe aus dem Jahr 2015.

Other news