Nach Entlassung: Jürgen Klinsmann kostet US-Verband 6,2 Millionen Dollar

Jürgen Klinsmann United States Soccer Federation Nationaltrainer Millionen Costa Rica US-Team Mexiko Qualifikation Cry Havoc USA

Die Entlassung von Jürgen Klinsmann kam den US-Verband (USSF) teuer zu stehen.

Kurz zuvor hatte der 52-Jährige in der WM-Qualifikation gegen Mexiko und Costa Rica verloren. Insgesamt soll laut "Guardian", der sich auf ein Dokument der USSF bezieht, der Rauswurf 6,2 Millionen Dollar gekostet haben. Sein damaliger Co war damals ja Andreas Herzog. Das US-Team drohte die WM zu verpassen und der Verband zog die Reißleine. Was ist ein Fidget-Spinner?

Related:

Comments

Latest news

Deutschland sichert 4,8 Millionen Jobs in EU
Sie können nicht nur mehr Produkte dorthin verkaufen, sondern auch ihren eigenen Bedarf an deutschen Produkten günstig decken. Für fast alle Mitgliedstaaten ist Deutschland der wichtigste oder zweitwichtigste Exportmarkt, schreibt Prognos.

Splatoon 2: Singleplayer im Treehouse gezeigt
" Splatoon 2 " wird einen Einzelspieler-Modus bieten und dieser wird im neuen E3-Gameplay-Video gezeigt. Herzstück von Splatoon 2 bleibt allerdings der Multiplayermodus.

Arms: Nintendo enthüllt den ersten DLC-Charakter
Bisher hat Nintendo lediglich einige Bilder bereitgestellt, die einen Hinweis auf die besondere Fähigkeit des Kämpfers geben. Es ist eine Mischung zwischen Boxen und Schiessen und glänzt mit einer ganzen Riege völlig neuer Nintendo Charaktere.

Puel in Southampton entlassen
Demnach könnte der Waliser und ehemalige Spieler von Manchester United seine ersten Schritte als Cheftrainer bei den Saints wagen. Puel war in Nizza Vorgänger des Schweizers Lucien Favre gewesen.

Straßenbahn stößt mit Lastwagen zusammen - mindestens zehn Verletzte
Zwei weitere erlitten mittelschwere Verletzungen und mussten dem Sprecher zufolge zeitweise im Krankenhaus behandelt werden. Unter den insgesamt sechs Leichtverletzten befindet sich neben fünf Fahrgästen auch der 37 Jahre Lenker des Lastzuges.

Other news