Oliver Pocher "muss zahlen, zahlen, zahlen" - Knallharte Abrechnung mit Ex

Seit 2014 sind Oliver Pocher und geschieden. Alessandra Meyer-Wölden lebt mit der Tochter und den Zwillingen in Miami. Wenn ich rüber fliege, zahlen.

Ein weiterer Streitpunkt: Das liebe Geld. Ende März 2017 brachte "Sandy" erneut Zwillinge von ihrem neuen Partner zur Welt. Wo ich gesagt habe: 'Du bist nach Amerika gegangen.

Der Entertainer beschrieb, wie er sich mit seiner Ex-Frau um den Unterhalt und die drei gemeinsamen Kinder streitet. "Zahlen, zahlen, zahlen. Und sie bestimmt dann Wann, wie wo", erklärt er weiter. Und bis zu einem gewissen Zeitpunkt, musst du das mitbezahlen. Sie hat aber gesagt, ich soll alles bezahlen. Dann habe ich gesagt, dass Handeln so nicht funktioniert.

Auch dass seine Kinder in den USA aufwachsen, ist Oliver ein Dorn im Auge. "Sie sollen Normalität kennenlernen".

Pocher erklärte weiter, das sei ein unhaltbarer Zustand, er wünsche sich, dass seine Kinder mehr in Deutschland wären und auch hier zur Schule gehen könnten. "Bei mir sind sie immer willkommen".

Eine Freundschaft mit Alessandra Meyer Wölden kann sich der TV-Star aber offenbar nicht vorstellen: "Wenn ich alles, was sie sagt, einfach so zahle, dann könnten wir okay Freunde sein. Aber, wenn ich Sachen hinterfrage, dann nicht!", so das Fazit Pochers.

Fünf Jahre hielt die Ehe des ehemaligen Traumpaares.

Schon vor einiger Zeit machte er sich als selbsternannte "Social Media Bitch" über Sportlerin Sabine Lisicki (27) und Schmuckdesignerin Alessandra Meyer-Wölden (34) lustig. Das hatte ich für durchaus realistisch gehalten. "Das hat halt nicht geklappt".

Related:

Comments

Latest news

Regionalliga: So plant 1860 die Zukunft
Dem widersprach Fauser nun erneut: "Eine Insolvenz ist nicht unser Ziel, wir wollen, dass die Geschäfte hier weiter laufen". Offen ist, was mit dem Grünwalder Stadion bei einem möglichen Aufstieg von 1860 von der Regionalliga in die 3.

Russland hat Hinweise auf al-Bagdadi-Tötung
Al-Bagdadi hatte 2010 die Führung des Al-Kaida-Ablegers im Irak übernommen, der damals noch " Islamischer Staat im Irak " hieß. Nach dem Sturz von Langzeitmachthaber Saddam Hussein im Jahr 2003 saß er eine Zeit lang in einem US-Gefängnis im Irak.

Lebensretter: Feuerwehr sucht Jugendlichen per Facebook
Noch am selben Tag startet die Feuerwehr München einen Aufruf per Facebook, um den Jugendlichen ausfindig zu machen. Ein unbekannter Jugendlicher, der in unmittelbarer Nähe stand, bemerkte den Unfall und handelte sofort.

Russisches Ministerium berichtet IS-Führer al-Bagdadi möglicherweise tot
Der Anführer der IS-Terrormiliz Abu Bakr al-Bagdadi könnte nach russischen Angaben getötet worden sein . Rund 30 Anführer und 300 IS-Kämpfer seien beim Angriff getötet worden, so das Verteidigungsministerium.

Nach Entlassung: Jürgen Klinsmann kostet US-Verband 6,2 Millionen Dollar
Insgesamt soll laut " Guardian ", der sich auf ein Dokument der USSF bezieht, der Rauswurf 6,2 Millionen Dollar gekostet haben. Kurz zuvor hatte der 52-Jährige in der WM-Qualifikation gegen Mexiko und Costa Rica verloren.

Other news