Puel in Southampton entlassen

Claude Puel ist nicht länger Trainer des FC Southampton

Der 55-Jährige hatte im Sommer das Traineramt bei Southampton übernommen und den Verein auf einen respektablen achten Tabellenplatz in der Premier League und das Finale des Ligapokals geführt.

Die englische Tageszeitung "Daily Mirror" berichtet, dass der FC Southampton, Spitzname "Saints", den gefeuerten BVB-Trainer verpflichten will. Demnach könnte der Waliser und ehemalige Spieler von Manchester United seine ersten Schritte als Cheftrainer bei den Saints wagen. Als Tabellenachter hatte Southampton die Qualifikation für die Europa League verpasst.

"Wir möchten uns bei Claude bedanken für seine harte Arbeit und sein Engagement", heißt es in einer Vereinsmitteilung.

Die Suche nach einem neuen Trainerteam sei im Gange.

Puel war in Nizza Vorgänger des Schweizers Lucien Favre gewesen.

Related:

Comments

Latest news

FC Bayern angeblich kurz vor Verpflichtung von Tolisso
Tolisso könne im Mittelfeld auch offensiver agieren, zudem in der Viererkette rechts spielen. Auch Inter Mailand soll Interesse an dem Südamerikaner Costa signalisiert haben.

Weiter keine Entscheidung im Prozess gegen Bill Cosby
Nur wenige Größen der US-Entertainmentbranche sind im öffentlichen Ansehen derart tief abgestürzt wie Cosby. Insgesamt soll es 57 Frauen geben, die dem Amerikaner vorwerfen, sie sexuell missbraucht zu haben.

Bethesda öffnet Beta für Quake Champions
Während Bethesda's Pressekonferenz auf der E3-Messe gab es neue Informationen zum rasanten Shooter Quake Champions . Und noch ein Nebenbei: Auf der diesjährigen QuakeCon wird ein Preisgeld von 1 Millionen Dollar verteilt.

Wolfsburg verpflichtet Olympiasieger William
Dreieinhalb Wochen vor dem Trainingsauftakt hat Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen. William holte mit der brasilianischen Olympia-Auswahl im vergangenen Jahr die Goldmedaille.

Nach Brandkatastrophe: May kündigt "sorgfältige Untersuchung" an
Die Londoner Feuerwehr teilte mit, das Feuer reiche von der zweiten Etage bis ganz nach oben zum Dach des 27-stöckigen Gebäudes. Feuerwehr-Chefin Dany Cotton sagte, die Rettungskräfte gingen nicht davon aus, noch jemanden lebend in dem Hochhaus zu finden.

Other news