Schießerei bei Paketdienst in San Francisco

Polizei und Rettungsdienste vor der Zweigstelle vom UPS Paketdienst in San Francisco

Besonders schlimm: Der Mann, der das Feuer eröffnete, soll UPS-Mitarbeiter sein, seine Kollegen erschossen haben!

Lokale Medien berichten von fünf angeschossenen Personen, drei davon sowie der Täter seien ums Leben gekommen. Eine Terrortat war es vermutlich nicht. Nach der Gewalttat am Mittwoch nahm er sich das Leben. Dies sei eine "schreckliche Tragödie", sagte der Beamte Toney Chaplin.

Nach Angaben des Paketdienstes handelt es bei dem Schützen offenbar um einen verärgerten Mitarbeiter des Unternehmens. Es gebe aber keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund.

UPS bestätigte, dass Mitarbeiter in der Zweigstelle in San Francisco betroffen seien.

Laut Polizei hatte der Mann in einer UPS-Uniform das Gebäude betreten und hatte zahlreiche Schüsse abgegeben. Die Zeitung "San Francisco Chronicle" berichtete unter Berufung auf Augenzeugen, dass mindestens zwei Menschen tödliche Verletzungen erlitten hätten.

Die Polizei rückte mit zahlreichen Einsatzwagen und auch gepanzerten Fahrzeugen an. Er habe während einer morgendlichen Besprechung der Angestellten um sich geschossen, sagte ein UPS-Sprecher. Die Strassen um das Gebäude wurden abgeriegelt.

Augenzeugen berichteten von mehreren Verletzten vor dem Gebäude, die mit Krankenwagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht worden seien.

Related:

Comments

Latest news

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Ermittlungen Nach Hochhausbrand bei Karlsruhe keine Hinweise auf Brandstiftung
Man habe sich angesichts der Situation in dem Hochhaus dafür entschieden, zunächst über den Balkon zum Brand vorzurücken. Sechs Menschen waren am Mittwoch noch in Notquartieren untergebracht, andere fanden bei Verwandten Unterschlupf.

EU-Länder nehmen nur jeden 13. Migranten zurück
Demnach hat der Bund zwischen Anfang 2016 und März dieses Jahres um die Übernahme von gut 72.000 Migranten ersucht. Migranten aus Deutschland zurück, für deren Asylverfahren sie nach dem Dublin-Verfahren eigentlich zuständig sind.

Eurogruppe einigt sich auf auf neue Kredite für Griechenland
Die Eurogruppe wollte am Donnerstagnachmittag zusammenkommen, auch IWF-Chefin Christine Lagarde wurde erwartet. Der griechische Finanzminister Euklid Tsakalotos äußerte sich optimistisch, dass es zu einer Einigung kommt.

Großeinsatz in Regensburger Innenstadt: Überfall in Regensburg
Seine Forderung stellte der Täter in deutscher Sprache, ohne Rückschlüsse auf Akzent oder Dialekt zu ermöglichen. Verdächtige Personen sollen unter keinen Umständen angesprochen werden, warnt die Polizei .

Other news