Tödlicher Unfall in Berlin: Auswärtiges Amt will Stellungnahme von Saudi-Arabien

Mahnwache für den in Neukölln getöteten Fahrradfahrer. Dürfen Diplomaten wirklich alles machen was sie wollen

Normalerweise würde ein solcher Unfall Ermittlungen wegen Verdachts auf fahrlässiger Tötung in Gang setzen, erklärte der Polizeisprecher.

Der 50-jährige Diplomat hatte am Dienstagabend im absoluten Halteverbot geparkt und unvermittelt die Tür aufgerissen. Der Verursacher selbst könne nicht geladen werden.

Ein von einem saudischen Diplomaten verursachter tödlicher Unfall in Berlin-Neukölln hat politische Konsequenzen.

Überlegungen zu etwaigen gesandtschaftsrechtlichen Schritten könnten frühestens angestellt werden, wenn die erbetene Stellungnahme vorliege und die polizeilichen Ermittlungen abgeschlossen seien, hieß es weiter. Ein Strafverfahren ist wegen der Immunität ausgeschlossen.

Als mögliche Schritte bei strafrechtlichen Ermittlungen wurden etwa ein Antrag auf Aufhebung der Immunität oder die Aufforderung zur Abberufung des Diplomaten genannt. Der Hintergrund: Diplomaten stehen unter einem besonderen Schutz, um nicht aus politischen Gründen belangt werden zu können.

Das Auswärtige Amt versicherte aber, dass es Einzelfällen immer wieder nachgehe. 2006 waren es noch 10 181 gewesen, im Jahr davor 6908. Er wurde mit einer schweren Kopfverletzung in ein Krankenhaus gebracht, wo er später starb.

Related:

Comments

Latest news

73-Jährige in Wunsiedel tot aufgefunden - Polizei geht von Gewaltverbrechen aus
Bereits kurze Zeit später nahmen Polizeibeamte einen 65 Jahre alten Mann in dem Reihenhaus vorläufig fest. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Hof haben die Ermittlungen aufgenommen.

Wolfsburg verpflichtet Olympiasieger William
Der 22-jährige Olympiasieger von 2016 kommt von Internacional Porto Alegre und unterschreibt einen Fünfjahres-Vertrag bis 2022. FC Köln) und Philipp Wollscheid (nach Leihe zurück zu Stoke City) hat der Klub seitdem drei Abwehrspieler abgegeben.

8,5 Milliarden Euro Griechenland erhält weitere Hilfen aus Eurorettungsschirm
Griechenland braucht bereits im Juli etwa sieben Milliarden Euro aus dem Eurorettungsschirm ESM, um alte Schulden zu tilgen. Wie weiter mit Griechenland? Das teilte Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem am Donnerstagabend in Luxemburg mit.

US-Behörden ermitteln gegen Erdogan-Sicherheitsleute!
Washingtons Polizeichef Peter Newsham begründete die Haftbefehle mit dem aggressiven Auftreten der Leibwächter. Videobilder sollen zeigen, dass direkt von Erdogans Wagen aus die Order kam, auf die Demonstranten loszugehen.

Eurogruppe gelingt Durchbruch bei Griechenland-Verhandlungen
Damit zeigte sich auch der IWF zufrieden, der die Lage in Griechenland pessimistischer einschätzt als die Europäische Union. Sie werde dem Führungsgremium des IWF eine "Genehmigung im Prinzip für ein Stand-by-Programm für Griechenland" vorschlagen.

Other news