Umworbener Arp unterschreibt beim HSV bis 2019

Jann-Fiete Arp gilt als größtes Talent des Hamburger SV

Das von europäischen Spitzenklubs umworbene Sturm-Talent Jann-Fiete Arp hat seinen Vertrag bei den Hanseaten bis 2019 verlängert.

Angreifer Arp hatte zuletzt im Mai bei der U17-EM für Furore gesorgt.

"Fiete ist ein hochtalentierter Spieler, der auch das Interesse zahlreicher großer Clubs auf sich gezogen hat". Durch seine Leistungen schrieb sich der 17-Jährige in den Zettel der Scouts großer Vereine, doch der Hamburger SV hat am Freitag mit seinem Top-Talent verlängert.

"Dieses Jahr ist für mich wirklich extrem gut gelaufen. Ich weiß aber auch, dass ich weiter an mir arbeiten muss und das möchte ich unbedingt beim HSV".

In der B-Junioren-Bundesligasaison erzielte Arp in 21 Partien 26 Tore für den HSV. Trainer Markus Gisdol gilt ohnehin als großer Bewunderer der aktuell größten Nachwuchshoffnung des Klubs. "Die Vertragsverlängerung ist nur logisch und konsequent", erläutert HSV-Sportchef Jens Todt. Zum Ende der Spielzeit war er zudem viermal für die A-Junioren (2 Tore) unterwegs, überdies durfte er einige Male im Training der Profis reinschnuppern. Zum 1. Juli bezieht er ein Internatszimmer in der Alexander-Otto-Akademie.

Related:

Comments

Latest news

Takata bereitet offenbar Insolvenz vor
Der Zulieferer braucht nach dem dritten Jahresverlust in Folge dringend frisches Geld und ist auf der Suche nach einen Investor. Defekte Airbags von Takata konnten bei langer Einwirkung von Hitze und Luftfeuchtigkeit bei einem Unfall zu stark auslösen.

Deutschland sichert 4,8 Millionen Jobs in der EU
Er forderte, "die Scheindiskussion um angebliche negative Effekte des deutschen Leistungsbilanzüberschusses zu beenden". Für fast alle Mitgliedstaaten ist Deutschland der wichtigste oder zweitwichtigste Exportmarkt, schreibt Prognos.

Real Madrid gewinnt die Champions League
Es ist der dritte verlorene Final mit Juve - bereits 2003 und 2015 trennte ihn nur noch ein Spiel vom Champions-League-Titel. Beim Duell des besten Angriffs gegen die beste Abwehr stehen aber nicht nur die beiden DFB-Stars ganz besonders im Fokus.

650'000 Dollar werden eingezogen
Der Strafbefehl sei rechtskräftig, sagte André Marty, Informationschef der BA, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda . Gegen den Mann wurden eine bedingte Geldstrafe von 30'000 Franken und 8000 Franken Busse ausgesprochen.

Trump weicht Kuba-Annäherung auf
Sein Unternehmen habe "beträchtliche Summen" investiert, um ein Hotel in Havanna zu eröffnen, erklärte Sorenson. Im vergangenen Jahr hatte Kuba gut 280.000 Besucher aus den USA empfangen, 74 Prozent mehr als 2015.

Other news