"Wonder Woman" | Endlich! Eine Frau als Superheld!

Kino-Meilenstein

Regisseurin Patty Jenkins ("Monster") gebührt Lob, doch die Handschrift des DC-Doyens Zack Snyder, diesmal Produzent und Ko-Autor der Story, ist nicht zu übersehen.

"Kämpfe machen keine Helden", sagt Wonder Woman alias Diana Prince zu Beginn des Films.

Wer will, kann so gut wie alles in sie hineinprojizieren. Gal Gadot ist jede Großaufnahme. Denn "Wonder Woman" räumt ab! Allen voran die ersten 45 Minuten des Films (die wohlgemerkt ohne einen einzigen männlichen Charakter auskommen) eröffnen eine bisher unbekannte Bild- und Erlebniswelt: Kämpfende Amazonen, die stark und anmutig zugleich gegen- und miteinander in den Krieg ziehen - das könnte man gerne öfter auf der Leinwand zeigen.

Jenkins hat Erfahrung mit Geschichten, die das Scheinwerferlicht auf einzigartige weibliche Charaktere legen. Was Gal Gadot von diesem Boykott hält, kann man sich denken. Offiziell ist noch nichts bestätigt, aber "Wonder Woman 2" ist so gut wie fix. Dazwischen gibt es, zugegeben gut umgesetzte, Action, ein paar Charaktermomente und den einen oder anderen, auch hier zugegeben gelungenen, Witz, um das Ganze aufzulockern. Ja, dass Wonder Woman herumläuft wie eine fleischgewordene Männerfantasie und eine unnötige Liebesg'schicht aufs Auge gedrückt bekommt, ist diskussionswürdig, in Blockbuster-Gefilden aber leider Pflichtprogramm.

Wonder Woman (USA 2017) 141 Min. Das Publikum und die Kritiker lieben ihre Zugänglichkeit.

Am liebsten würde sie auch als Kämpferin ausgebildet werden - ihre Mutter ist strikt dagegen. Dann schmiert ein Kerl (Chris Pine) mit dem Flugzeug vor der Küste ab, ein Spion der Alliierten im Ersten Weltkrieg. Überzeugt davon, dass es ihre Bestimmung ist, folgt sie Trevor in seine Welt. Und obwohl die Kritiken zur Superheldenaction überwiegend positiv ausfielen, wuchern online konfliktgeladene Diskussionen über das erste Leinwandabenteuer der Comic-Amazone. Mit Humor, Selbstironie und Zweifeln im richtigen Moment nimmt er es mit Gadot auf, die ihre Figur zur Antithese des typisch dumpfen Frauencharakters wandelt. Kein Mann weit und breit, widmet sich das Amazonen-Volk dem Kampftraining, denn es weiß, dass das matriarchale Paradies vor dem Kriegsgott Ares nicht ewig verborgen bleiben wird.

Gal Gadot bezaubert ihre israelischen Landsleute. Aus einer zufälligen Zweck-Gemeinschaft wurde in den dreieinhalb Jahren seit dem Casting eine magische Symbiose.

Hannover. Spider-Man, Superman, Batman, Iron Man: Die Welt der Superhelden wird von Testosteron getrieben.

Seither ist sie noch weiter in die Rolle reingewachsen und auch in der Öffentlichkeit mit ihr verschmolzen.

"Wonder Woman" startet am 15. Juni in den deutschen Kinos. Darum ist meine Wonder Woman eine universelle Heldin. Und das Genre braucht sie so dringend. Eine sexy kriegerische Frau, die für Gerechtigkeit, Mut und Stolz steht. Der kleine Unterschied ist in diesem Fall ein riesengroßer.

Wonder Woman glänzt selbst neben den DC-Schwergewichten Batman und Superman.

Related:

Comments

Latest news

TdS: Stefan Küng Zweiter in erster Etappe
Der Österreicher Matthias Brändle (Trek) wird einen Tag nach seinem dritten Rang mit 20:22 Minuten Rückstand nur 173. Die zweite Etappe der Tour de Suisse mit Start und Ziel ebenfalls in Cham verläuft am Sonntag über 172,7 km.

BVB: Aubameyang soll sich mit PSG einig sein
Der BVB stellt indes nur eine Forderung: Mindestens 80 Millionen Euro Ablöse müssen her, damit die Borussia ihr Okay gibt. Der BVB hat den Argentinier, der auch als hängende Spitze spielen kann, dem Bericht zufolge schon mehrfach beobachtet.

Lebensretter: Feuerwehr sucht Jugendlichen per Facebook
Noch am selben Tag startet die Feuerwehr München einen Aufruf per Facebook, um den Jugendlichen ausfindig zu machen. Ein unbekannter Jugendlicher, der in unmittelbarer Nähe stand, bemerkte den Unfall und handelte sofort.

EU-Länder nehmen nur jeden 13. Migranten zurück
Umgekehrt stellten andere EU-Länder für 39.251 Migranten Übernahmeersuchen an die Bundesregierung . Beantragen sie erst in einem anderen Land Asyl, können sie zurück überstellt werden.

Viele Mütter duldeten Kindesmissbrauch
Die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung von Kindesmissbrauch hat am Mittwoch in Berlin einen ersten Zwischenbericht vorgelegt. Als Leonie die Mutter wieder ins Vertrauen zog, reagierte die anders als zuvor und schimpfte: "Du machst die Familie kaputt".

Other news