Bund prüft Bürgschaftsanfrage von Air Berlin

Hannover. Die arabische Fluggesellschaft Etihad hat ihre Pläne für die Air-Berlin-Beteiligung aufgegeben.

Für Air Berlin ist es ein schwerer Schlag: Der geplante Ferienflieger mit Tuifly kommt nicht zustande.

Das ist der übliche Weg für den Fall, dass die Airline in einem zweiten Schritt dann auch einen offiziellen Bürgschaftsantrag stellt. Wirtschaftssenatorin Ramona Pop von den Grünen sagte, dass man prüfen werde, "inwieweit das Land Berlin eine zukunftsorientierte Strategie der Airline unterstützen kann".

Das sagte eine Sprecherin des Bundeswirtschaftsministeriums.

Ob die beiden Länder eine Bürgschaft gewähren, ist noch nicht sicher. Allerdings müssten dazu die Betriebskosten der Airline sinken, Etihad müsse die Schulden übernehmen und die Aufsichtsbehörden müssten zustimmen, stellte Vorstandschef Carsten Spohr klar. Die Unsicherheit, wie es weitergeht, ist jetzt aber jedenfalls wieder gestiegen. "Etihad strebt offenbar eine Perspektive für das Gesamtunternehmen Air Berlin/Niki an und will Niki nicht länger aus der Air Berlin herauslösen; das ist eine andere Grundlage als das, was Etihad und seine Gesellschafter im Dezember 2016 mit uns vereinbart haben", zitiert das "Handelsblatt" ein Schreiben von Tui an seine Mitarbeiter. Die Ausgründung des Ferienflug-Geschäftes aus der Air Berlin-Gruppe und die Kooperation mit TUI waren bislang zentrale Bausteine für die Sanierung der Fluggesellschaft, die wegen Schulden in Milliardenhöhe und hoher Millionen-Verluste seit Jahren um die Existenz bangt. Als möglicher Interessent gilt die Lufthansa. Dafür sind bereits vor Monaten 300 Millionen Euro von Etihad an die Not leidende Air Berlin geflossen. Weitere Details zu dieser Struktur würde Air Berlin bekanntgeben, hieß es aus Abu Dhabi. Am Donnerstag bestätigte ein Sprecher, dass die Fluggesellschaft bei den Landesregierungen von Berlin und Nordrhein-Westfalen eine Anfrage auf Prüfung eines Bürgschaftsantrages gestellt habe. Air Berlin selbst müsse "jedoch seine Hausaufgaben machen und den Flugbetrieb wieder stabilisieren, um verloren gegangenes Vertrauen der Kunden wieder zurückzugewinnen". 38 Flugzeuge wurden samt Crew an den früheren Erzfeind Lufthansa geleast, der sie bei seinen Töchtern Eurowings und Austrian einsetzt. Er prüfe alle Optionen, die für Air Berlin wirtschaftlich sinnvoll seien und die rund 8500 Arbeitsplätze langfristig sicherten.

Auch deutsche Gewerkschafter sind alarmiert: Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit zeigte sich am Donnerstag auch mit Blick auf Tuifly besorgt.

Deshalb gilt das Risiko als hoch, dass im Falle staatlicher Bürgschaften bei einer Pleite auch der Steuerzahler für die Fehler der Airline zahlen muss. "Der Markt wälzt sich um". Die Kabinengewerkschaft Ufo forderte vom Management ein neues Konzept für einen deutschen Ferienflieger. Der Manager erklärte diese Woche, Air Berlin müsse 2017 einen Partner finden.

Related:

Comments

Latest news

Modeste ist Spieler der Saison
Während der Saison wurde Modeste bereits zweimal zum Spieler der Monats gekührt, und zwar in den Monaten Oktober und März. Mit 64 Prozent aller Stimmen setzte sich der Toptorjäger des Stöger-Teams durch.

Air-Berlin-Chef lotet Bündnis mit Lufthansa aus
Auch Wettbewerbsexperten lehnen Bürgschaften ab - sie würden nur eine falsche Geschäftspolitik und schlechtes Management belohnen. Die Verhandlungen zwischen TUI und dem Airberlin-Großaktionär Etihad über einen gemeinsamen Ferienflieger sind gescheitert.

DFB-Gegner Australien setzt auf Brasilien-Effekt
Die "unbezähmbaren Löwen" agierten allerdings auch fast die komplette zweite Hälfte in Unterzahl, weil Robert Tambe in der 47. Trotz einer 2:0-Führung nach nur 18 Minuten musste sich Chile im Testspiel gegen Rumänien am Ende mit 2:3 geschlagen geben.

Deutschland will beim Confed Cup Experimente wagen [1:25]
Der 25-Jährige von RB Leipzig feierte am vergangenen Samstag im WM-Qualispiel gegen San Marino (7:0) sein Länderspieldebüt. Durch junge, (lern-) willige Spieler, durch Fußballer, die auch beim Confed Cup auf sich aufmerksam gemacht haben werden.

Barack Obama hält Laudatio auf Rapper Jay-Z
Sie beide hätten versucht, nachfolgenden Generationen Türen aufzustoßen. Die US-Website " Rap Favorites " twitterte die Video-Botschaft.

Other news